Auszeit im „Landgasthof Keller“ in Lippertsreute – Warum die Wahl der Unterkunft mit Kind besonders wichtig ist auf Reisen

ANZEIGE

Die erste Woche im Februar war nun die Ferienwohnung Linde im Landgasthof Brauerei Keller in Lippertsreute bei Überlingen am Bodensee unser Zuhause. Auch dieses Mal haben wir die Auszeit mit meiner Mutter, also der Oma meines Juniors verbracht. Und sagen wir mal so, es war ein eher holpriger Urlaub. Diesmal wurde uns ganz deutlich bewusst, wie wichtig eine gute Unterkunft mit Kleinkind ist. Der Grund war, dass zuerst bei meinem Sohn irgendwie so gar keine Urlaubsstimmung aufkommen wollte und er auch schlecht geschlafen hat, eine Rotznase hatte und irgendwie auf nichts Lust hatte. Als es bei ihm wieder bergauf ging, wurde Oma krank. Wir mussten also kurzerhand unsere Pläne ein bisschen abbremsen und einfach schauen, was die Tage bringen. Kurzzeitig hatten wir sogar überlegt früher nach Hause zu fahren. Nur unsere gemütliche Bleibe war der Grund, warum wir doch geblieben sind. Einen kleinen Einblick in unsere Reise gab es ja im Januar-Rückblick schon.

Bauereigasthof Keller in Lippertsreute

Vor dem Landgasthof Keller.

Der schöne Hof mit Gartenwirtschaft gehört ebenfalls zum Landgasthof.

‚Landgasthof Brauerei Keller‘

Der Landgasthof liegt im hübschen Erholungsort Lippertsreute bei Überlingen am Bodensee. Bereits bei der Einfahrt in den Ort fallen einige wunderschöne Fachwerkhäuser auf. Zu diesen gehört auch das Haus der Familie Keller. Der Landgasthof mitten im Linzgau ist ein traditionsreicher Familienbetrieb, der aktuell bereits in 6. Generation betrieben wird. Ein großes Haus, in dem ein Restaurant und mehrere Hotelzimmer und Ferienwohnungen untergebracht sind. Von dort aus hat man einen tollen Blick über das Salemertal und auf das Schloss Heiligenberg.

Zum Anwesen der Familie Keller gehört auch ein großer Platz, in dem im Sommer die Biergartentradition gelebt wird. Ausgeschenkt wird dann aus der hübschen Gartenwirtschaft und gespeist und getrunken wird unter schattenspendenden Kastanienbäumen.

In der Küche des Restaurants steht der Chef höchstpersönlich hinter dem Herd. Es gibt bodenständiges gutes Essen, welches saisonal angepasst wird und mit Zutaten aus der Region zubereitet wird. Das Thema Slow Food steht bei Herrn Keller an oberster Stelle. Es gibt keine exotischen Gewürze dafür Eier vom eigenen Hof, Fleisch von Nachbarn, Schnaps aus der eigenen Brennerei (Hobby von Frau Keller) und selbstgebackenes Brot. Hier stimmt die Herkunft einfach und Lebensmittel werden wertgeschätzt. Tradition, Beständigkeit und alte Werte sind der Familie wichtig. Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich durch, nicht zuletzt in der Meinung des Chefs und seinem Blick auf die Welt. Auch vegane Küche ist auf Anfrage übrigens möglich.

Interessierte Gäste bekommen gerne eine Hofführung und erfahren so viel über die Geschichte des alten Hofs, welcher schon den Krieg überstanden hat.

Anschrift:
Riedweg 2, 88662 Überlingen-Lippertsreute

Weitere Informationen und Buchungsanfragen direkt über die Website der Familie Keller…

Einkehr im ‚Landgasthof Keller‘ auf dem Weg zum Narrenbaumstellen.

In Lippertsreute geht es zur Fasnet traditionell zu.

Ferienwohnung Linde

Wir hätten locker noch ein paar Menschen mehr auf unsere Auszeit einpacken können, so groß ist die Ferienwohnung. Ausgestattet mit eigentlich allem, was man braucht, sogar für den Aufenthalt mit Kleinkind. Kinderbett, Hochstuhl, Steckdosenschutz, Kindergeschirr, … Überhaupt ist der Landgasthof Keller sehr kinderfreundlich und Kinder sind ausdrücklich willkommen hier.

Auf Anhieb haben wir uns wohlgefühlt auf dem schönen Hof und in der warmen großen Wohnung. Der Junior hatte viel Platz zum toben und spielen und auch wir konnten uns breit machen.

„Die Ferienwohnung „Linde“ befindet sich im ersten Obergeschoss und verfügt über zwei, evtl. drei Schlafzimmer für 2 bis 6 Personen.

Ein sehr heller und geräumiger Wohn- Essraum mit Küche, Eckbank, großer Couch und TV, sowie Diele und Bad mit Dusche/WC, stehen Ihnen zur Verfügung.

Pro Tag berechnen wir 85,- € (Hauptsaison 90,- €), zzgl. € 45,- Endreinigung, bei Belegung mit vier Personen.“, so die offizielle Beschreibung der Vermieter.

Das Wohnzimmer der Ferienwohnung ‚Linde‘.

Essecke in der Ferienwohnung ‚Linde‘.

Im Flur der Ferienwohnung ‚Linde‘ befindet sich ein weiterer Aufenthalts-/Schlaf- oder auch Arbeitsraum.

Ferienwohnung ‚Linde‘: Schlafzimmer Nummer 1 mit Kinderbett

Ferienwohnung ‚Linde‘: Schlafzimmer Nummer 2

Aussicht vom Wohnzimmer aufs Salemertal

Abendstimmung auf dem Hof

Auf dem Hof der Familie Keller ist immer was los.

Sonnenterrasse

Im Hinterhof gibt es einen Spielplatz.

Tierische Mitbewohner gibt es natürlich auch auf dem Hof.

Die gemütliche Gaststube.

Rahm, Essenz und Chips von der Petersiliewurzel

Buchweizenpfannküchle mit gelbe Bete-Gemüse gefüllt

Flädle mit Quittenmus gefüllt, Vanilleeis und Sahne

 

Fasnetsstimmung in Lippertsreute

Ich bin froh, dass wir uns für die Fasnetszeit für einen Besuch in Lippertsreute entschieden haben. Überall im Ort hängen bunte Stoffgirlanden über die Straßen gespannt. Das sieht so toll aus und passt überraschend gut zu den schönen alten Fachwerkhäusern.

Überraschenderweise kann ich die Fasnetszeit als Reisezeit an den Bodensee total empfehlen. Man hat den Eindruck, dass hier alles noch traditioneller und kultureller zugeht und es längst nicht nur um Parties mit viel Alkohol und bunten Kostümen geht. Die Straßen und Häuser sind hübsch bunt geschmückt und scheinbar fiebert das ganze Dorf mit. Zumindest hatten wir diesen Eindruck in Lippertsreute gewonnen.
Leider haben wir den Fasnetsumzug am Sonntagnachmittag nicht mehr mit bekommen aber allein schon die Vorbereitungen zu beobachten war schön.

Ein Wohnhaus in Lippertsreute.

Eine Straße in Lippertsreute.

 

Überlingen & weitere Ausflugsziele

Natürlich haben wir uns Überlingen in Ruhe angesehen. Was für ein hübsches Städtchen und am Wasser ist die Lebensqualität ja angeblich auch noch höher. Ich jedenfalls fühle mich sehr wohl, wenn Wasser in der Nähe ist. Ein bisschen erinnert mich Überlingen an Zürich.
Ich finde Überlingen toll und ganz besonders positiv aufgefallen ist mir die große Zahl an Second Hand Shops und kleinen besonderen Läden, wie beispielsweise einer Nudelmanufaktur.
Während unseres Aufenthalts haben wir den Haustierhof Reutemühle besucht und ich durfte ein bisschen in der Bodensee-Therme in Überlingen ausspannen. Über diese beiden Ausflugsziele kommt hier ein ausführlicher Blogartikel. Natürlich gibt es noch viel viel mehr zu entdecken, aber wer will denn schon Freizeitstress im Urlaub?

Impressionen aus Überlingen

Wir lieben Urlaub mit Oma einfach <3


 

Fazit

Trotz ein paar Holprigkeiten hatten wir einen schönen Aufenthalt. Manchmal muss man auch einfach ein bisschen auf die Bremse treten und Umstände akzeptieren – vor allem wenn man eh nichts ändern kann. Ich bin froh, dass wir nicht früher nach Hause zurück gefahren sind.

Auf Reisen mit einem Kind kann so viel Unerwartetes passieren. Neben schlechter Laune beim Kind spielt manchmal auch die Gesundheit spontan nicht mit. Gerade im Winter sind Rotznasen ja quasi Dauerzustand bei vielen Mäusen. Genau deshalb ist es meiner Meinung nach wichtig eine gute Unterkunft zu wählen. In einer Ferienwohnung hat man dabei mehr Möglichkeiten und mehr Freiraum als in einem Hotelzimmer. Zwar ist eine Auszeit in einem luxuriösen Hotel mit schickem Doppelzimmer auch nicht zu verachten, aber gerade mit Kleinkind ist eine Ferienwohnung auf jeden Fall die bessere Wahl.
Bauernhöfe, Ferienhöfe und Landgasthöfe, wie der der Familie Keller bieten außerdem noch reichlich Möglichkeiten um das Kind zu beschäftigen. Direkt nach dem Frühstück geht es erstmal raus um die Hühner im Stall zu besuchen. Ich könnte mich daran gewöhnen.

‚Oh je, da kommt so eine Bloggerin aus der Stadt‘, so dachte er vermutlich bei unserem ersten Kontakt, der Herr Keller. Wer hätte damals vermutet, dass sich unsere Sicht auf die Dinge so ähnlich sein würde nach zwei Stunden Gespräch am Küchentisch und einer Führung über den Hof. Wie schön und wie wichtig es doch ist hinter Fassaden zu blicken.

Wenn man an den Bodensee denkt, fallen einem vermutlich direkt Konstanz, Meersburg, Lindau und Friedrichshafen ein. Rund um den schönen See gibt es aber noch so viel mehr zu erkunden. Gerade auch das Linzgau hat uns sehr gut gefallen und besonders Überlingen ist ein richtig hübscher Ort. Wir waren nicht zum ersten Mal hier und sicher auch nicht zum letzten Mal.

What´s next?

Nachdem die Reise diesmal irgendwie holpriger war als sonst hatte ich kurzzeitig überlegt, ob wir unsere Reisepläne für 2018 ein bisschen abändern müssen und ob ich dem Junior eventuell zu viel zumute mit all den Plänen. Wieder zuhause angekommen und mit Abstand betrachtet hoffe ich nun jedoch, dass es nur einfach am Kränkeln lag. Und da wäre die Laune zuhause genauso schlecht gewesen. Wir ändern also erstmal nix und freuen uns auf alles was da kommt.

Im Februar stehen nun noch ein paar Tagestrips für Messebesuche an. In Nürnberg findet seit heute die BIOFACH statt und in München demnächstdie f.re.e Reisemesse (nächste Woche gibt’s Tickets zu gewinnen hier!). Anfang März geht es aber dann spätestens wieder richtig mit gepackten Koffern los. Thüringen, Berlin und die Dolomiten stehen auf dem Programm. Ich freu mich schon sehr.

Und wo geht’s für Euch als nächstes hin?

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

 

## KOOPERATION: Dieser Reisebericht entstand in Zusammenarbeit mit Familie Keller und der Überlingen Marketing und Tourismus GmbH. Vielen Dank für die Einladung.

 

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

One thought on “Auszeit im „Landgasthof Keller“ in Lippertsreute – Warum die Wahl der Unterkunft mit Kind besonders wichtig ist auf Reisen

  1. Pingback: Überlingen am Bodensee: Meine persönlichen Ausflugstipps - vegtastisch.devegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*