Dr. Budwig & die Budwig Creme: So starte ich gesund in den Tag!

ANZEIGE

Das Oldenburger Unternehmen Dr. Johanna Budwig stellt schwerpunktmäßig sehr hochwertige Leinöl-Kompositionen und Leinsamen-Produkte im Manufaktur-Betrieb her. Die Produkte kann man ausschließlich im Reformhaus oder dem Onlineshop erwerben.

Bei den Produkten steht die ausrechende Versorgung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren, wie z.B. Omega-3 im Vordergrund. Diese essentiellen Fettsäuren kommen vor allem in fettem Seefisch vor (Pech für Veganer) aber auch in Leinöl und Walnüssen. Fast alle Menschen haben heutzutage einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren. Grund hierfür sind veränderte Ernährungsgewohnheiten. Bereits mit 1-2 EL Leinöl kann der Mangel behoben werden. Dr. Budwig Produkte lassen sich ganz easy in den Alltag einbinden.

Die Produkte des Unternehmens Dr. Johanna Budwig basieren auf den Forschungen der Naturwissenschaftlerin, Fettforscherin und Ernährungspionierin Dr. Johanna Budwig. Ihr ist es zu verdanken, dass man bereits in den 50ern erstmals gesättigte und ungesättigte Fettsäuren unterscheiden konnte. Sie erkannte sehr früh den positiven Einfluss der ungesättigten Fettsäuren auf unsere Gesundheit.

Auf Basis dieser Erkenntnisse hat das Unternehmen vier Säulen entwickelt, um die gesundheitlichen Aspekte der Ernährung auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Konsumenten alltagstauglich abzustimmen. Es gibt beispielsweise die Budwig Creme für einen gesunden Start in den Tag, die Budwig Woche, die Dr. Budwig Öl-Eiweiß-Kost und viele spezielle Budwig Rezepte.

Die Budwig Creme – Der Selbsttest

Ich habe beschlossen, mir die sogenannte Budwig Creme genauer anzusehen. Quasi ein kleiner Selbsttest. Da ich dabei jedoch auf tierische Bestandteile in den Rezepten verzichten möchte, habe ich das Standardrezept für mich etwas abgewandelt bzw. angepasst.

Für eine ‚optimale Wirkung‘ empfiehlt Dr. Budwig hierfür nämlich eine Öl-Leinsamen-Quarkspeise. Die Produkte von Dr. Budwig an sich sind aber vegan. Daher ist es für mich ganz leicht, statt des Quarks (der wegen dem hohen Eiweißgehalt empfohlen wird) einfach eine vegane Alternative zu verwenden bzw. veganen Sojajoghurt beispielsweise mit Hirse, Buchweizen, Quinoa oder Amaranth anzureichern um den gleichen Effekt zu erzielen.

Während meiner Schwangerschaft hatte ich jeden Morgen total viel Zeit und Motivation mir richtig tolle Müslis und diverse Frühstückskreationen zu machen. Das bleibt leider ehrlich gesagt etwas auf der Strecke, seit ich Mama bin. Zumal der Junior auch Müsli und alles was eine Konsistenz wie Joghurt oder Brei hat nicht essen will. Also sind wir gerade eher Team Brötchen oder Team Toast. Schon lange wollte ich mich aber dazu überwinden, mir wieder mehr Gedanken um den gesunden Start in den Tag zu machen.

Um meinen Plan in die Tat umzusetzen habe ich mir von Dr. Budwig folgende Produkte zugelegt:

  • Dr. Budwig Omega-3 DHA Zitrone (Ausgleichs-Öl, 19,90 Euro) und Dr. Budwig Zellgold für die Frau (Vorsorge-Öl, 24,90 Euro)
  • Dr. Budwig Linufit Energiemix einmal mit Granatapfel-Aronia und einmal mit Zimt-Vanille (je 9,90 Euro)

Bis einschließlich 12. August könnt Ihr übrigens noch versandkostenfrei bestellen bei Dr. Budwig im Onlineshop! Regulär kostet der Versand 5,90 Euro innerhalb Deutschlands. Für alle Produkte könnt Ihr auch bequem ein Abo abschließen oder sie im Paket mit anderen Dr. Budwig Produkten erwerben. Die Produkte werden übrigens gekühlt geliefert und sollte dann auch unbedingt im Kühlschrank gelagert werden zuhause.

Rezept für Budwig Creme (veganisiert!)

Ich habe Euch hier einfach mal mein ganz persönliches Budwig Creme Rezept notiert. Ich habe wie gesagt das Originalrezept abgewandelt, um es vegan zu halten.

Zutaten:

  • 1 EL Dr. Budwig Omega-3 Öl
  • 2 EL Pflanzendrink (z.B. Hafermilch, Sojamilch,…)
  • 125-150 g veganer Quark oder veganer Joghurt
  • 1 TL Agavensirup
  • 2 EL Dr. Budwig Linufit Energiemix
  • frische Früchte
  • 10 g gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse,…)
  • 1-2 EL gepoppter Amaranth oder Quinoa

Zubereitung:

  1. Zunächst bereitet man aus dem Dr. Budwig Omega-3 Öl und dem Quark-Ersatz und der Pflanzenmilch die Creme zu. Dazu rührt man den Quark-Ersatz mit der Pflanzenmilch glatt. Dann fügt man das Öl hinzu und rührt solange, bis kein Öl mehr sichtbar ist. Jetzt rührt man auch den Agavensirup ein.
  2. Obst nach Bedarf vorbereiten: schneiden, schälen, klein schneiden, was auch immer.
  3. Die Budwig Creme mit dem Dr. Budwig Linufit Energiemix und den Früchten in einer Schale anrichten.
  4. Nüsse in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten und zusammen mit dem Amaranth oder Quinoa über der Creme verteilen. Fertig!

Probiert es doch mal aus! Schmeckt wirklich toll, macht nachhaltig satt und ist super gesund. Ein perfekter Start in den Tag also.

Mein Junior war optisch übrigens total angetan von meinem Power-Frühstück…

…entschieden hat er sich jedoch dann nur für die leckeren frischen Pfirsiche. War ja klar.

Praktischerweise kann man die Budwig Creme auch als Dip in einer herzhaften Version zubereiten. Hierfür braucht es lediglich den Quark-Ersatz, den Pflanzendrink und das Dr. Budwig Omega-3 Öl. Abgeschmeckt wird dann einfach noch mit Salz und Pfeffer. Der Dip schmeckt toll beispielsweise zu Kartoffelecken aus dem Backofen.


Dr. Budwig bei Facebook

Dr. Budwig bei Instagram

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

[mc4wp_form]

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Uhlig PR & Kommunikation GmbH und der  Dr. Johanna Budwig GmbH & Co. KG.

Teilen...
Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*