Gastbeitrag: Rezept für vegane Mandelkekse

Kekse mit italienischem Flair

Kekse gehen immer, finde ich. Oder was meinst du? Es gibt die unterschiedlichsten Kekse, da ist für jede Gelegenheit und Stimmung etwas dabei. Manchmal möchte man Gebäck zum Kaffee, manchmal einfach etwas zum Naschen zwischendurch. Mal muss es etwas zum Knabbern mit Schokolade sein, mal mit Nüssen, mal mit Früchten. Selbst das Internet ist voller Cookies ;). Heute möchte ich ein Rezept für vegane Mandelkekse vorstellen.

Diese Kekse bringen ein bisschen italienisches Flair nach Hause. Sie erinnern an Ricciarelli, Mandelplätzchen aus der Toskana, genauer gesagt aus Siena. Im Gegensatz zu den Ricciarelli alla mandorla, die hauptsächlich aus Mandeln, Zucker und Eiweiß bestehen, sind diese Mandelkekse jedoch vegan und beinhalten Mehl und Fett. Trotzdem ist man beim Genuss dieser kleinen Plätzchen Italien schon ein bisschen näher.

Veganer Teig zum Naschen

Das Rezept kommt ohne tierische Produkte aus. Man kann jedoch die Kekse auch mit Butter anstatt Margarine zubereiten. Diese nimmt man übrigens am besten eine Weile vor dem Backen aus dem Kühlschrank, damit sie weich wird. Solltest du jedoch Heißhunger auf Kekse haben und willst sofort mit dem Backen loslegen, klappt es auch mit kalter Margarine. Dann muss man jedoch mehr Kneten.

Das Tolle am Teig ist, dass kein Ei enthalten ist. Somit kann man beim Backen heimlich vom Teig naschen ohne Angst vor Salmonellen haben zu müssen. Und Teig naschen nicht nur Kinder gerne. Weitere eifreie Rezepte findest du übrigens auf der Seite Mit Kindern backen.

Wer möchte, kann zusätzlich zu den Mandeln auch andere Kerne und Nüsse in den Teig mischen. Ich habe beispielsweise Sonnenblumenkerne dazugegeben, woraufhin mein Mann die Kekse als „gesund“ eingestuft hat ;). Gut eignen sich aber z.B. auch Pistazien.

Einfache Zubereitung der Mandelkekse

Die Kekse sind einfach und schnell zu backen. Das klappt auch gut zusammen mit Kindern. Zuerst werden alle Zutaten zu einem Teig verknetet, entweder mit der Küchenmaschine oder mit der Hand. Danach formt man den Teig zu einer Rolle und stellt ihn eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

Nach ungefähr 30 Minuten kann man die Kekse in Scheiben schneiden und auf ein Backblech legen. Anschließend backen sie im Backofen circa 10 Minuten. Sollten die Kekse nicht alle sofort aufgegessen werden, lassen sie sich am besten in einer Blechdose aufbewahren.

binary comment

 

Nun zum Rezept:

Zutaten für ca. 30 Kekse

  • 150 g weiche vegane Margarine
  • 100 g Zucker (brauner Rohrzucker)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 100 g gehackte Mandeln
  • evtl. weitere Nüsse oder Kerne 

Zubereitung

  • Alle Zutaten mit der Hand oder einer Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.
  • Den Teig zu einer Rolle formen und 30 Minuten kalt stellen.
  • Nach einer halben Stunde den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech, oder besser zwei, mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig in 0,5-1 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Abstand auf ein Backblech legen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 10 Minuten backen.

binary comment

 

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Julia Blatt von www.mitkindernbacken.de

(Text und Fotos: Julia Blatt)