MAMA MONDAY: „Joie Crosster“ – des Juniors ständiger Wegbegleiter ist ein Sportwagen

In den letzten Monaten waren wir wirklich viel unterwegs. Unser ständiger Reisebegleiter (und natürlich auch auf Spaziergängen zuhause) ist der Crosster von Joie.

Im dritten Anlauf haben wir den für uns am besten geeigneten Buggy gefunden. Davor hatten wir einen Buggy von Britax Römer. Und davor hatten wir einen Kinderwagen von ABC Design. Dieser war gut geeignet für die erste Zeit als der Junior noch ganz klein war und in der Schale lag. Gekauft hatten wir diesen Wagen damas sehr günstig über Ebay. Das war ein ziemlicher Schnellschuss, den ich bereits vor der Geburt gemacht hatte.

Bevor das Baby auf der Welt ist gibt es unfassbar viele Themen, die auf einen zukommen. Das kennen alle (werdenden) Eltern. Die Wahl des Kinderwagens ist ein wichtiger Punkt. Uns viel es brutal schwer zu entscheiden bei der Fülle an Produkten, die es da am Markt gibt. Daher der Schnellschuss bei Ebay quasi kurz vor knapp.

Erst im Laufe des Alltags mit Kind merkt man dann, was am Transportmittel fürs Kind wichtig ist oder worauf man auch persönlich Wert legt.

Neben vielen Tagesausflügen hat uns der Buggy auch schon auf ein paar Reisen begleitet. Beispielsweise war er mit uns im Bayerischen Wald, hat Städte wie Passau und Regensburg gesehen, war im Allgäu unterwegs, war im Fränkischen Seenland am Brombachsee und am Altmühlsee unterwegs und vor 2 Wochen war er in Frankfurt, Köln und Willingen. Zuletzt war der Buggy mit uns im Wohnmobil im Rheinland unterwegs. Und überall und natürlich auch dazwischen zuhause gab es unzählige Spaziergänge und Touren – ein Kilometerzähler am Wagen wäre sicherlich interessant. Der Crosster hat sich bei allen Trips bewährt und war und ist uns ein guter Begleiter.

Der kleine Sportwagen ist für uns perfekt, da er sich auf allen Wegen bezahlt macht. Sowohl in Städten als auch auf Feld- und Wanderwegen kommen wir gut zurecht (solang der Weg breit genug ist, der Wagen ist 66 cm breit). Auch für die kommende Winterzeit und Spaziergänge im Schnee mache ich mir keine Sorgen. Da werden wir sehr gut zurecht kommen.

Weil wir keine Garage haben steht der Buggy manchmal über Nacht bei uns im Haus. Mein Sohn hat daran riesige Freude, er sitzt dann hinten zwischen den beiden Rädern, schiebt sie immer vor und zurück und macht laut „Brummmmmmmmm“. Ich denke daher, er mag seinen Crosster auch sehr gerne.

 

Im Wohnmobil mit Kind? Klar!

 

Joie Crosster – Dreirad Multi-Terreain Cruiser

Wir haben den Buggy Joie Crosster in der Farbe ‚Asphalt‘, die mir nach wie vor wahnsinnig gut gefällt. Es gibt den Wagen aber auch noch in der Farbe ‚Rust‘ (also Rostrot).

Lustigerweise treffen wir oft andere Eltern, die auch einen Joie fahren und ich frage immer interessiert nach wie sie damit zufrieden sind. Bisher haben durch die Reihe alle bestätigt, dass es sich bei den Joie Produkten wirklich um gute Stücke handelt.

Wir hätten den Crosster eigentlich schon von Geburt an nutzen können, da sowohl eine Babyschale als auch ein Babysafe angebracht werden können. Die Adapter hierfür sind in der Grundausstattung enthalten. Aber wie gesagt, anfangs war ich wirklich noch überfordert mit solchen Entscheidungen.

Unsere ersten beiden Kinderwägen hatten noch vier Räder, bevor wir dann mit dem Joie Crosster auf ein schickes Dreirad umgestiegen sind.

Einziger kleiner Haken ist, dass ein Dreirad-Buggy etwas mehr Platz braucht als einer mit vier Rädern. Das liegt daran, dass das Rad vorn weiter unter dem Wagen raus steht. Dies macht aber beispielsweise nur im Bus etwas Probleme, da die für Kinderwagen vorgesehenen Plätze kleiner sind als der Buggy. Da ich selbst aber so gut wie nie Bus fahre ist es nicht meine Sorge. Ich weiß nur eben von diesem Umstand von einer Freundin, die recht häufig im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist mit Kind.

Pluspunkte:

  • viel Stauraum unter dem Sitz
  • in der Grundausstattung ist ein Regenschutz enthalten für den Buggy
  • der Junior sitzt gut und hoch – so hat er einen guten Überblick, auch auf Veranstaltungen mit vielen Menschen (ein bisschen wie auf einem Thron)
  • keine Plastikreifen sondern Gummi mit Luft gefüllt (Ventile zum Druckausgleich vorhanden)
  • der Buggy hat seitlich angebrachte Reflektoren
  • auf beiden Seiten gibt es einen Halter für das Trinkfläschchen
  • fährt sich sehr leicht & ist wendig
  • angenehmes Herunterlassen des schlafenden Kindes in die Liegeposition möglich

 

Könnte besser sein:

  • eine Tasche am Griff wäre schön (lässt sich aber aufrüsten nachträglich)
  • das Faltdach ist etwas zickig
  • die Handbremse stört ein bisschen mittig am Griff
  • unser Kofferraum ist so gut wie voll, wenn ich den Buggy einlade (Audi A3 und Skoda Fabia)

 

Unser Junior findet die verrücktesten Sitzstellungen…

Wenn der Junior nicht drin sitzt macht sich der Buggy als Ablage für alles andere nützlich.

Weitere Infos zu Joie

Joie bei Facebook

Joie bei Instagram

 

Was fahrt ihr für einen Kinderwagen? Hattet Ihr auch mehrere Anläufe bis ihr einen geeigneten Wagen gefunden habt?

 

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

*Vielen lieben Dank an Joie International Co. für den schönen Buggy.

 

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*