Auf Wohnmobil-Bloggerreise durchs Rheinland mit Paul Camper und Kind (mit Gewinnspiel)

ANZEIGE

Unser Sohn ist noch nicht ganz Eins und wir haben das Glück mittlerweile schon viel mit ihm unternommen zu haben in Sachen Reise. Neben vielen Tagesausflügen haben wir Housesitting in München gemacht, waren auf dem Maare-Mosel-Radweg unterwegs, waren im Bayerischen Wald, haben Städte wie Passau und Regensburg besucht, waren im Allgäu unterwegs, waren im Fränkischen Seenland am Brombachsee und am Altmühlsee unterwegs und haben den Illerradweg von Ulm nach Oberstdorf absolviert. Letzte Woche besuchten wir Frankfurt, Köln und Willingen. Und vor kurzem durften wir Campen zusammen mit PaulCamper im schönen Rheinland. Mit Kind braucht das zwar ein bisschen mehr Planung aber es war ein richtiges Erlebnis!

Nach dieser Reise habe ich auch ein paar kleine Tipps, die es mit Kind & Wohnmobil zu beachten gibt:

  • Räumt das Wohnmobil ganz in Ruhe bereits vor der Reise komplett ein. Nur gepackte Taschen mitnehmen verbreitet Chaos, denn auf der Reise kommt man eventuell nicht mehr dazu alles sinnvoll zu verstauen.
  • Jedes Teil braucht im Camper einen festen Platz, sonst sucht man sich verrückt.
  • Viele Pausen für Fahrten einplanen und diese am besten an die Schlafzeiten des Kinds anpassen.
  • Mit Kind sollte nicht zu viel Programm eingeplant werden. Sonst ist man hinterher nur enttäuscht, wenn das Kind nicht richtig mit macht und man nicht alles sehen oder machen konnte was man wollte.
  • Den Stellplatz des Campers auf einem Campingplatz sollte man mit bedacht wählen und die Lautstärke um den Camper herum (besonders Nachts) abschätzen. Parkt nicht zu nah an den Duschen oder an Campern mit Hund oder anderen Kids.
  • Wir hatten ein Stillkissen dabei als Schutz, damit der Junior nicht aus dem Bett purzelt. Diese sind in Campern oft erhöht. Natürlich reicht ein Stillkissen  nicht aus, wenn das Bett sich beispielsweise über der Fahrerkabine befindet.

PaulCamper

Wie das Konzept von PaulCamper genau funktioniert wird in diesem Video perfekt erklärt:

Unser Miet-Wohnmobil „Don Reinus“

Unser Junior hatte von seinem Platz aus den vollen Überblick.

Mein Sohn steht total auf alles was fährt. Da gab es auf den KNAUS Campingparks natürlich immer was zu sehen.

Der Herr macht es sich dann mal gemütlich…

Papa fährt, Junior pennt und Mama kann sogar arbeiten im Camper.

Schon irgendwie auch romantisch, so eine Campertour.

„YES, WE CAMP!“

#paulcamperstyle


 

Goodie von PaulCamper

Von PaulCamper gibt es für meine Leser ein exklusives Goodie! Wer mit dem Rabattcode ‚vegtastisch2017‚ eine Buchung bei PaulCamper macht erhält einen Rabatt von 20 Euro (Achtung, Mindestbuchungswert 250 Euro).


Gastlandschaften – Das Rheinland

Als ich vor ein paar Monaten den Maare-Mosel-Radweg absolviert habe, hätte ich nicht geahnt, dass ich fünf Monate später bereits wieder das Rheinland besuchen darf. Damals mit dem Rad war die Stadt Bernkastel-Kues mein finales Ziel und genau dort startete diesmal glücklicherweise unsere Reise mit PaulCamper. Schon damals fand ich es nämlich wunderschön dort an der Mosel.

Bernkastel-Kues

Tag 1 der Bloggerreise startete also in Bernkastel-Kues am KNAUS Campingpark. Wir waren dort auf Doctor-Wein-Tour (Themen-Stadtführung) und konnten dabei unter anderem den Innenhof des Weinkulturellen Zentrums und eine Vinothek besichtigen. Weil ich noch stille gab es für mich während der Tour leider keinen Wein sondern Traubensaft.

Zurück an der Mosel im wunderhübschen Bernkastel-Kues.

Auf ‚Doctor-Wein-Tour‘ in Bernkastell-Kues.

In einer Vinothek in Bernkastel-Kues.

Klüsserath & Weingut ZUR BURG

Tag 2 der Wohnmobilreise brachte uns nach Klüsserath. Wir machten dort einen Spaziergang während der Rest der Truppe eine 12 km lange Wanderung, den Klüsserather Sagenweg (Moselsteig Seitensprung) machte. Bei leichtem Regen und mit Rotznase beim Junior mussten wir uns von diesem Programmpunkt leider spontan ausklinken.
Aber im Anschluss konnten wir zu Abendessen und Weinprobe im Weingut ZUR BURG wieder zur Gruppe stoßen. Übernachtet wurde übrigens im KNAUS Campingpark Bernkastel-Kues.

Spaziergang durch Klüsserath

Im Weingut ZUR BURG

Weinprobe im Weingut ZUR BURG

Weinkeller ZUR BURG

Burg Eltz, Koblenz, Festung Ehrenbreitstein und Marksburg

Tag 3 führte uns zunächst zur Hängeseilbrücke Geierlay und anschließend zur Burg Eltz, zum Mittagessen in ein Kartoffelrestaurant bevor es weiter nach Koblenz ging. Dort übernachteten wir im KNAUS Campingpark Rhein/Mosel direkt am Deutschen Eck. Dort fließen übrigens Rhein und Mosel zusammen und gegenüber der Festung Ehrenbreitstein. Wirklich eine tolle Aussicht, vor allem wenn man mit dem Wohnmobil in erster Reihe stehen darf.

An Tag 4 konnten wir nach einer kleinen Führung durch Koblenz die Festung Ehrenbreitstein besichtigen. Für uns wurde ‚Die Akte Humphrey‘ als Stationentheater quer durch die Festung Ehrenbreitstein gespielt. Zur Burg hoch fährt man übrigens per Seilbahn. Nachmittags fuhren mit per Schiff auf dem Rhein zur Marksburg und erhielten auch dort eine Führung.

Burg Eltz

Burg Eltz

Touristinfo Koblenz

„Die Akte Humphrey“ auf der Burg Ehrenbreitstein in Koblenz

Der KNAUS Campingpark in Koblenz befindet sich direkt gegenüber des berühmten Deutschen Ecks an dem Rhein und Mosel zusammenfließen.

 

Die Marksburg

In der Marksburg

In der Marksburg

Blick von der Marksburg auf den Rhein.

In der Marksburg

 

Unsere tolle Camper-Tour durchs Rheinland kann man auch selbst nachfahren, denn hier gibt es alle Details nochmals zum Nachlesen. In Kürze wird auch ein PaulCamper-EBook zu unserer Reise erscheinen. Sobald dieses verfügbar ist, werde ich hier verlinken.

Mit auf Bloggerreise waren Passenger on Earth (zum Reisebericht), Christian Maté Grab, We travel the World (zum Reisevideo) und natürlich das Team von PaulCamper.

Wer es zulässt, der findet im deutschen Herbst übrigens eine tolle Reisezeit. Die Farben sind einfach wundervoll und irgendwie ist alles ruhiger und entspannter und nicht so überlaufen wie manchmal im Sommer.

So, worauf wartet ihr nun noch?! Mietet einen Camper und los! Für uns war es sicherlich nicht die letzte Reise in einem Wohnmobil. Aber beim nächsten Mal will ich einen coolen alten VW-Bus. Dazu muss der Junior dann aber ein bisschen älter sein, das ist entspannter – ein VW-Bus bietet nämlich weniger Platz als ein Wohnmobil.

Wenn ich ein Wohnmobil oder ähnliches hätte würde ich es auf jeden Fall auch über PaulCamper vermieten. Als ich noch in der Stadt gewohnt habe (und noch nicht Mama war) habe ich meine Wohnung auch immer über AirBnB und andere Plattformen vermietet. Das Prinzip ist ja fast das gleiche. Nur, dass die Wohnung in dem Fall eben vier Räder hat. Auch die Finanzierung eines neuen Wohnmobils wird durch die Möglichkeit der Vermietung viel interessanter und einfacher. Und ich habe gehört, dass es sogar Vermieter gibt, die sich zwischenzeitlich bereits ein zweites (!) Wohnmobil angeschafft haben um auch dieses vermieten zu können.
Vielleicht sollte ich meinen Sprinter (der ursprünglich für meine Caterings und Kochkurse angeschafft wurde) doch nicht verkaufen sondern zum Schlafmobil umbauen und vermieten? 😉

Next Trip?! Am Sonntag steht ein Tagesausflug an. Ich darf nämlich meine eigene Ariona-Pflanze für unseren Garten im Allgäu abholen. Die Woche drauf geht es dann Richtung Starnberger See. Im Dezember geht es dann für uns nochmal ins Allgäu und dann nach Tübingen. Schon seit Jahren möchte ich den dortigen Schokoladen-Weihnachtsmarkt besuchen und dieses Jahr klappt es endlich. Im Anschluss machen der Junior und ich ein paar Tage Wellness mit Oma im winterlichen Oberstaufen. Ich kann es kaum erwarten! Und naja, wer mir folgt, der weiß ja bereits, dass bis dahin spontan immer mal noch eine weitere Reise dazwischen kommen kann.

 

Gewinnspiel PaulCamper – Set

Damit ihr nun noch mehr in Camper-Stimmung kommt verlose ich ein tolles Paul Camper – Set. Es besteht aus einem PaulCamper – Shirt, einem Paul Camper – Reiseführer „Skandinavien Rundreise“ und einem PaulCamper – Aufkleber (Wie cool kommt der bitte auf dem eigenen Wohnmobil?!).

Foto: PaulCamper

>>> Um das PaulCamper – Set zu gewinnen kommentiere bitte unter diesem Artikel wie du zum Thema Urlaub im Camper stehst. Geht so oder große Liebe? 🙂

Teilnahmebedingungen:

  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Gewinnbenachrichtigung erfolgt per Email.
  • Der Gewinn wird nach Beendigung der Aktion direkt von PaulCamper auf dem Postweg zugestellt.
  • Einsendeschluss ist Mittwoch, 15. November 2017.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Mehrmalige Teilnahme erhöht die Gewinnchance nicht.

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der PaulCamper GmbH, KNAUS Campingparks und Rheinland-Pfalz Tourismus.

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

8 thoughts on “Auf Wohnmobil-Bloggerreise durchs Rheinland mit Paul Camper und Kind (mit Gewinnspiel)

  1. Manu Koe

    Ich fände so einen Urlaub im Camper super – ohne festes Ziel einfach drauf losfahren und da bleiben wo es einem taugt. Yeah ☺ nur einparken möchte ich mit so einem Ungetüm nicht..

    Reply
  2. Myriam

    Toller Bericht! Wir sind seit drei Jahren auch Camper, allerdings mit dem Wohnwagen. Mit Kindern ist campen perfekt! Wir wollen keinen anderen Urlaub mehr machen 😊 Der Gewinn wäre natürlich super!

    Reply
  3. Jochen

    Urlaub im Camper? Kann ich nicht sagen wie ich dazu stehe. Hab es nämlich noch nie ausprobiert. Könnte mir es aber mit einem Camper eher vorstellen als mit einem Wohnwagen.

    Reply
  4. Patricia Schmid

    Für einen Camper fehlt im Moment das nötige Kleingeld. Wir waren aber von unserem ersten diesjährigen Campingurlaub so begeistert, dass wir uns ein schönes großes neues Zelt zugelegt haben. Wer weiß…vielleicht steigen wir ja irgendwann mal auf einen Camper um. Das wäre natürlich ein Traum!

    Reply
  5. Pingback: "shoezuu" - vegane Schuhe in meinem Schrank und zu Gast auf der "veggie & frei von 2017" in Stuttgart (mit Gewinnspiel)vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*