Warum vegane Ernährung bei stillem Reflux besonders sinnvoll ist

Warum vegane Ernährung bei stillem Reflux besonders sinnvoll ist

Jeder hat schon mal von Sodbrennen gehört, selbst Personen, die es noch nie selbst gespürt haben. Sodbrennen wird durch Reflux ausgelöst. Das bedeutet, Magensaft, welcher aus verschiedenen Gründen in die Speiseröhre gelangt und dort Entzündungen verursacht.

Von stillem Reflux dagegen spricht man, wenn Reflux die Atemwege betrifft.

Stiller Reflux ist weniger bekannt als Sodbrennen, aber durchaus eine verbreitete Erkrankung. Im Gegensatz zu gewöhnlichem Reflux, bei dem Sodbrennen das Hauptsymptom ist, manifestiert sich stiller Reflux durch Symptome wie chronischen Husten, Heiserkeit und Atembeschwerden, da Magensaft in den Rachen und die Luftröhre aufsteigt.

Insbesondere allen, die im Beruf viel sprechen müssen, macht die Krankheit oft zu schaffen. Lehr- und Erziehungsberufe sind beispielsweise oft betroffen. Vielmals haben sie über Jahre hinweg Probleme mit einer schwachen und leicht heiser werdenden Stimme, bis sie irgendwann die Diagnose bekommen, dass die Beschwerden an einem stillen Reflux liegen.

Es gibt verschiedene Auslöser von stillem Reflux. Viele davon lassen sich aber über die Ernährung verbessern, um so auch die Symptome zu lindern.

Der Vorteil einer vegetarischen oder veganen Ernährung ist dabei, dass viele typische Fleischgerichte zu den Hauptauslösern von stillem Reflux zählen. Vegane Gerichte sind meist weitaus besser bei Reflux verträglich.

5 häufige Auslöser von stillem Reflux, die es zu vermeiden gilt

  1. Hochgradig säurehaltige Lebensmittel: Viele Früchte und Säfte, besonders Zitrusfrüchte, enthalten viel Säure. Säure facht jedoch die Symptome von stillem Reflux an. Besonders saure Früchte und Säfte sollten daher vermieden werden. Gleiches gilt für Erfrischungsgetränke, wie Fanta, Cola, oder Sprite. In Ordnung sind Äpfel, Bananen, Avocado und Papaya.
  2. Fette Fleischgerichte: Dieser Auslöser löst sich in einer veganen, oder vegetarischen Ernährung bereits von selbst.
  3. Kaffee & Schokolade: Kaffee und Schokolade enthalten jeweils Substanzen, welche zu einer Lockerung des Schließmuskels zwischen Magen und Speiseröhre führen, was stillen Reflux verstärkt.
  4. Große Mahlzeiten: Zu große Portionen verstärken den Druck im Magen, welcher der Speiseröhrenschließmuskel entgegenhalten muss. Kleinere, häufigere Mahlzeiten sind empfehlenswert.
  5. Späte Mahlzeiten: Essen kurz vor dem Schlafengehen kann Refluxsymptome verschlimmern. Denn in aufrechter Position hilft die Schwerkraft, Magensaft im Magen zu halten. Die letzte Mahlzeit sollte einige Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Beispiele für vegane Lebensmittel, welche bei stillem Reflux gut geeignet sind

  • Die allermeisten Gemüse (siehe Ausnahmen weiter unten)
  • Pflanzliche Fette, besonders hochwertige Sorten wie Olivenöl, Macadamiaöl, oder Avocadoöl
  • Vollkornprodukte (Brot, Reis, etc.)
  • Kichererbsen
  • Sojamilch
  • Tofu
  • Wenig saure Früchte

Vegane Lebensmittel, welche stillen Reflux auslösen können

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Scharfe Paprika und Chili
  • Nüsse (nur für einen Teil der Betroffenen sind Nüsse ein Auslöser)
  • Kakao und Schokolade
  • Stark gewürzte Speisen wie veganes Curry
  • Saure Früchte, wie Zitrusfrüchte
  • Jegliche frittierte Speisen (beispielsweise Pommes)

Oftmals werden generell fette Speisen als problematisch bei Reflux erwähnt. Schaut man aber genauer hin, sind es in Wahrheit eher die fetten Fleischgerichte, welche oft als Auslöser erwähnt werden. Insofern ist es möglich, dass vegane Gerichte mit höherem Fettgehalt besser vertragen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Back to top
error: Nope... Datenklau gibt es hier nicht...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen