Unser schönes Familien-Wochenende in Würzburg: Von Elvis bis ibis

ANZEIGE

Würzburg als Stadt begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich habe eine Tante in Würzburg und war vor vielen Jahren sogar mal eine längere Zeit dort. Damals wollte ich nämlich noch in Würzburg studieren und hatte daher einen Vorkurs besucht. Später habe ich mich jedoch gegen Würzburg fürs Studium entschieden. Dies aber sicherlich nicht, weil Würzburg nicht schön ist. Ganz im Gegenteil! Würzburg ist sogar richtig schön!

Ich werde ganz oft gefragt, ob es nicht total stressig ist mit Kind auf eine Städtereise zu gehen. Ja, es ist irgendwie anstrengend. Aber daheim sein kann mit Kind auch anstrengend sein – zumindest mit einem Kaliber wie meinem Rabauken. Also warum ihm nicht das schöne Deutschland zeigen und zusammen was erleben?!

Mit Babybett im Zimmer, Hochstuhl beim Frühstück und einem Fahrstuhl, welcher uns mit Kinderwagen in unser Zimmer im 4. Stock bringt ist das doch alles easy machbar. Eine große Tasche voll Büchern und Spielzeug haben wir natürlich auch immer dabei. Schönerweise bedenken auch Kooperationspartner immer öfter meinen kleinen Reisebegleiter besonders und versüßen ihm die Zeit mit kleinen Geschenken, wie Malbüchlein und Stiften.

Auf Einladung des „ibis Hotel Würzburg City“ durften meine beiden Männer und ich im August ein verlängertes Wochenende in Würzburg genießen.

Blick auf das Heizkraftwerk Würzburg

„ibis Hotel Würzburg City“

Von unserem Doppelzimmer im „ibis Hotel Würzburg City“ aus hatten wir einen tollen Blick auf die Innenstadt und über den Main hinüber zur Festung Marienberg hoch über dem Weinhang.

Ein bisschen haben wir uns hier wie auf einem Kreuzfahrtschiff gefühlt ehrlich gesagt. Ich kann noch nicht mal richtig erklären wieso das so war. Auf einem Kreuzfahrtschiff war ich nämlich bisher noch gar nicht – zumindest habe ich auf noch keinem übernachtet. Aber so ähnlich stelle ich mir jedenfalls das Ganze vor.

Die Lage des Hotels direkt am Wasser und die Tatsache, dass unten vor dem Hotel die Schiffe der Flusskreuzfahrtgesellschaften ankern haben sicherlich ihren Teil dazu beigetragen. Ebenso, dass futuristische Bad, welches scheinbar als 1-Teiler aus Plastik ins Hotelzimmer eingebaut wurde. Im Frühstücksraum kann man direkt an der großen Glasscheibe sitzen mit Blick auf den Main.

Die Zimmer sind schön, das Personal freundlich, das Frühstück gut, die Lage top, der Preis fair – was will man denn bitte mehr von einem Hotel erwarten für eine gelungene Städtereise?!

In der Straße direkt gegenüber des Hotels kann man übrigens teilweise kostenfrei parken (hinter der Tankstelle). Das Hotel selbst verfügt über keine Parkplätze, bietet aber einen vergünstigten Tarif für das Parkhaus des Kinos nebenan.

Das „ibis Hotel Würzburg City“ gehört übrigens zur Kette der EVENT Hotels. Im Portfolio findet Ihr tolle Hotels in vielen deutschen Großstädten. Auch das „Fürther Hotel Nürnberg West“ und das „Mercure Stuttgart Sindelfingen an der Messe“ durfte ich schon besuchen. EVENT Hotels bei Facebook…

Straßenansicht des „ibis Hotel Würzburg City“

Pro Nacht bezahlt man fürs Zimmer inklusive Frühstück zwischen 70 und 100 Euro (Frühbucher-Angebote beachten!). Ich finde den Preis wirklich fair, allein schon wegen der tollen Lage des Hotels. In der Innenstadt ist man nach einem kurzen Spaziergang am Fluss entlang, welchen wir jedes Mal sehr schön fanden.

Das Hotel verfügt über 110 Zimmer, WLAN gibt es kostenfrei im ganzen Haus.

Ganz besonders habe ich mich darüber gefreut, dass sich das Hotel totale Mühe gegeben hat um mir ein veganes Frühstück zu bieten. Es gab eine kleine Ecke am Frühstücksbuffet mit veganen Produkten und das Servicepersonal hat mir ganz ausführlich erklärt, welche Brötchen ich essen kann. Toll!

Blick aus dem Zimmer

Hotellobby

Die Rückansicht des „ibis Hotel Würzburg City“

Frühstück mit Blick auf den Main

Freizeitgestaltung für 72 Stunden Würzburg

Fast schon zur Würzburg-Tradition für uns gehört ein Besuch im Café „Wunschlos glücklich“. Dort gibt es nämlich neben vielen veganen Optionen in der Speise- und Getränkekarte auch eine wirklich riesige Spielecke für Kids. Und da das Nebenzimmer in dem sich die Spielecke befindet immer gut gefüllt ist mit anderen Eltern ist es auch gar nicht schlimm, dass es dort etwas lauter zu geht.

Lunch im „Wunschlos glücklich“

Bei diesem Besuch haben wir uns richtig viel Zeit genommen für einen ausgiebigen Stadtspaziergang. Hierzu gehört auf jeden Fall ein Gang über die wohl bekannteste und schöne Brücke Würzburg, wahlweise mit einem Gläschen Wein vom „Brückenschoppen“. Bei gutem Wetter ist dort bumsvoll und mediterranes Urlaubsfeeling kommt schnell auf.

Direkt nebenan gibt es auch super leckeres Eis für die kleinen Reisenden bei „Köhlers Vollkornbäckerei“ (auch veganes Sorbet!).

Obwohl ich schon einige Male in Würzburg war, gab es dieses Mal doch wirklich noch eine Entdeckung, die ich bisher noch nicht kannte: Die Würzburger Residenz mit dem dazugehörigen Hofgarten.

Im Hofgarten der Residenz

Gläschen Wein?

Ingwer-Sorbet bei „Köhlers Vollkornbäckerei“

Fun Fact: In Würzburg gibt eine Straße namens „Ulmer Hof“ – wie schön, denn in Ulm sind ich und meine Männer ja geboren.

Geht immer: Schiffe gucken!

Das „Falkenhaus“

Die Tourist-Info der Stadt Würzburg ist übrigens wohl im so ziemlich schönsten und prunkvollsten Gebäude aller Zeiten untergebracht, dem „Falkenhaus“. Wow!

Unterwegs auf dem „Grünen Markt“

Es lohnt sich auch ein gemütlicher Gang über den „Grünen Markt“ am Würzburger Markt. Besonders die beiden Blumenhändler hier hatten es mir total angetan und so traf es sich gut, dass ich sowieso noch ein Geschenk für meine Tante besorgen musste. Sie lebt in Würzburg und wurde an diesem Wochenende 72 Jahre alt. Gefeiert haben wir das übrigens mit Elvis! Kein Witz!

Landesgartenschau 2018 in Würzburg

Bereits seit Anfang April findet in Würzburg die Landesgartenschau statt. Da durfte ein Besuch während unseres Aufenthaltes natürlich nicht fehlen. Wir haben hier den 72. Geburtstag meiner Tante gefeiert. Mit Geburtstagskuchen und Elvis.

Zu unserem großen Glück fand an diesem Abend die „Elvis Las Vegas Show“ auf der Bühne der Landesgartenschau statt. Was für ein gelungener Abschluss eines schönen Tags auf dem tollen Gelände mit vielen Spielmöglichkeiten für den Junior! Die beiden Männer und ich haben es uns beim Konzert hinten auf der Wiese auf einer Picknickdecke bequem gemacht während meine Tante einen Platz in der allerersten Reihe ergattern konnte – Happy Birthday!

Die Landesgartenschau in Würzburg 2018

Mein Junior und seine Großtante mit 72. So süß!

Wie viele Städte in Deutschland bietet auch Würzburg eine „Welcome Card“ mit der man viele Vergünstigungen bei touristischen Angeboten oder in der Gastronomie genießen kann.

Bevor wir uns auf den Heimweg gemacht haben, haben wir noch den Blick über Würzburg von einem Weinhang gegenüber der Stadt aus genossen. Wunderschön!

Wer in dieser Woche, am Wochenende oder vielleicht morgen am Tag der Deutschen Einheit noch nichts vor hat, der sollte sich ins Auto setzen und nach Würzburg fahren. Noch bis 7. Oktober kann dort die Landesgartenschau besucht werden. Abgesehen davon ist Würzburg aber sowieso immer einen Besuch wert! Am besten bucht Ihr Euch auch hierfür direkt ein schönes Zimmer im „ibis Hotel Würzburg City„. Ich bin mir sicher, dass auch der Herbst eine ganz tolle Reisezeit für Würzburg ist. Gerade jetzt sind doch Städtereisen eine tolle Möglichkeit seine Wochenenden auszugestalten.

What´s next?

Am kommenden Wochenende bereits geht es für uns auch schon wieder los. Diesmal zieht es uns an den wunderschönen Bodensee. Hier werden wir verschiedene Städte in Deutschland und Österreich entlang des Sees besuchen.

Wie immer könnt Ihr die Reise auf meinem Instagram-Channel verfolgen oder im Anschluss hier auf dem Blog den Reisebericht dazu lesen. Stay tuned!

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

[mc4wp_form]

 

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Goerke PR, EVENT Hotels, dem „ibis Hotel Würzburg City“ und dem Eigenbetrieb Congress – Tourismus der Stadt Würzburg. Vielen lieben Dank für die Einladung.

Teilen...
Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*