Veganes Thai Massaman Curry – ein Rezept direkt aus Bangkok

Es kommt selten vor, dass ich im Internet ein Rezept finde, an dem ich nichts verändere und nichts zu kritisieren habe. Aber bei diesem Rezept stimmt einfach alles. Deshalb möchte ich es gerne mit euch teilen. Gefunden habe ich das Rezept auf dem Blog Paradiesfutter. So gutes Massaman-Curry habe ich zuvor nur in Thailand gegessen. Respekt!

Clarissa, vom Paradiesblog schreibt in ihrem Artikel, dass sie das Rezept von einem Kochkurs in Bangkok mitgebracht hat. Zeitlich habe ich das damals in Thailand leider nicht geschafft, obwohl ich unbedingt wollte. Aber vielleicht schaffe ich es ja irgendwann nochmal hin.

Zutaten für 2 Personen:

3 EL Öl
1 Zwiebel
2 Tomaten
1/2 Zucchini
1 Süßkartoffel
200 g Naturtofu
1 EL gelbes Currypulver
1 EL rote Currypaste
300 ml Kokosmilch
3 EL Sojasoße
2 EL Zitronensaft
1 EL Rohrzucker
Salz und Pfeffer
Dazu passt Reis (Basmati oder Jasmin)

Süßkartoffel in kleine Würfel schneiden und ca. 15 Minuten garen oder in Wasser kochen. Tofu in Würfel schneiden und Zwiebel schälen und klein hacken. Öl im Wok erhitzen, Zwiebel und Tofu darin anbraten. Zucchini in Scheiben schneiden, Tomaten würfeln und zusammen mit dem Currypulver und der Currypaste in den Wok geben. Mit 100 ml Wasser ablöschen. Kokosmilch zugeben und mit Sojasoße, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Rohrzucker abschmecken. Nun noch die vorgekochten Süßkartoffeln zugeben. Fertig!

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*