Perfekte Auszeit für die Seele: ‚Lindner Parkhotel & Spa‘ in Oberstaufen

ANZEIGE

Ich liebe das Allgäu. Urlaub im Allgäu ist einfach immer wundervoll. Aber manchmal noch ein bisschen wundervoller als sonst. Und noch viel viel wundervoller war unsere Auszeit im ‚Lindner Parkhotel & Spa‘ in Oberstaufen in der letzten Woche. Ungelogen war dies einer der schönsten, wenn nicht sogar DER schönste Kurzurlaub.

Bis auf einen Zwischenstop in Kempten auf der Hinfahrt und ebenso auf der Rückfahrt haben wir an den drei Tagen absolut nichts gemacht außer unser Hotel zu genießen. Das war zwar so nicht geplant, aber der Schnee hat jegliche Ausflugsideen kurzfristig unmöglich gemacht mit Kleinkind. Absolut perfekt war dieser Umstand jedoch wenn man beachtet, wo wir übernachtet haben. Das schöne Oberstaufener Parkhotel der Lindner-Kette ist ein absoluter (Winter-)traum.

Die Aussicht von unserem Hotelzimmer bei Nacht.

Kurzurlaub im Winter-Wonderland

Ich bin absolut überzeugt, dass das ‚Lindner Parkhotel & Spa‘ in Oberstaufen zu jeder Jahreszeit schön ist. Aber so kurz vor Weihnachten herrscht dort eine Stimmung, die einfach unbeschreiblich ist. Ungelogen wollte ich bereits nach ein paar Stunden nicht mehr weg – nie mehr. Während des gesamten Aufenthalts hat es fast ununterbrochen riesige Schneeflocken vom Himmel. Und genau so stellt man sich doch einen Urlaub in den Bergen kurz vor Weihnachten vor oder? Draußen Schnee, drinnen prasselt der Kamin und man trinkt heiße Schokolade. Genau so sah unser Kurzurlaub aus.

Bei soviel Schnee hat es eine Weile gedauert, bis die Räummaschinen alles geschafft haben.

Das ‚Lindner Parkhotel & Spa‘ Oberstaufen

Nur ein paar Minuten zu Fuß vom Zentrum Oberstaufens liegt das schöne Parkhotel mit seinen 74 Zimmern. Die Adresse ist eine gelungene Mischung aus rustikaler Gemütlichkeit und schickem und modernem Design. So schafft es das Hotel irgendwie für jede Altersklasse Gemütlichkeit und Wohlbefinden. Sowohl Paare als auch Alleinreisende, als auch Familien, wie wir können sich hier wohlfühlen.

An vielen kleinen Details, wie den eingestickten Kühen auf den Sofakissen in den Zimmern, die Trachten der Kellner und Kellnerinnen, den verarbeiteten Naturmaterialien überall beim Interior und dem Bergpanorama-Bild im Aufzug sieht man deutlich, dass man im Allgäu ist. Aber auch ohne diese Hinweise würde man das Allgäu hier deutlich spüren.

Impressionen aus dem ‚Lindner Parkhotel & Spa“ in Oberstaufen

Blick aus unserem Zimmer aufs Hotel.

Täglich darf ein Gast ein Adventskalender-Türchen öffnen.

Der große Adventskranz mitten in der Lobby.

Ein rustikaler Weihnachtsbaum in der Hotelstube.

Die Weinstube

Romantische Candle-Light-Dinner können für den Nebenraum gebucht werden.

Frühstückbuffet

Der gemütliche Frühstückssaal

First Class Doppelzimmer

Es gibt viele schöne Hotelzimmer überall auf der Welt. Wir waren in diesem Jahr schon in einigen davon – zumindest in Deutschland, denn das war unser Reiseschwerpunkt dieses Jahr. Aber es ist nicht selbstverständlich, dass man die Hotelzimmertüre öffnet und sich sofort zuhause fühlt.

Das First Class Doppelzimmer mit fast 30 Quadratmeter hatte einen tollen Blick über die verschneite Parkanlage. Für den Junior gab es ein Kinderbettchen.
Die Zimmer sind wirklich schön eingerichtet und ich hätte absolut nichts verändert. Irgendwie fand ich es sogar schön endlich mal wieder einen richtigen Zimmerschlüssel zu haben statt einer Magnetkarte (Ich habe es schon öfter geschafft solche Karten zu schrotten, weil an meiner Handytasche ein  Magnetverschluss angebracht ist.).
Im Zimmer gibt es ein separates Ankleidezimmer und ein wirklich schönes Bad. Der Toilettendeckel lässt sich als Sitzbank nutzen, was vor allem meinen Sohn total begeistert hat (mal abgesehen davon, dass Oma jetzt am liebsten zuhause ihr Bad renovieren würde).

Vom Zimmer aus hat man einen tollen Blick über den Park, der in diesen Tagen komplett im Schnee versunken war. Im Sommer kann man den Balkon sicher in vollen Zügen genießen.

Der Blick vom Balkon ins Hotelzimmer.

Wellness

Im Keller befinden sich die beiden Saunen, das Dampfbad, das Schwimmbecken und der Whirlpool. Von hier aus hat man auch Zugang zum Außenbecken. Alle Angebote sind durch ein großzügiges Angebot an Ruheräumen verbunden. Der Außenpool kann auch im Winter benutzt werden, da er beheizt wird.
Im Bergwiesen-Spa im 2. Stock des Hauses kann man sich mit diversen Anwendungen zusätzlich verwöhnen lassen. Je nach Jahreszeit gibt es im Parkhotel ein zusätzliches Spa-Angebot. Natürlich gibt es auch Day-Spa und Private-Spa-Angebote. Ich jedoch war schon froh für 2 Stündchen in die Sauna zu können ohne den Junior.

Wer während des Aufenthalts etwas besonderes für seine Gesundheit tun möchte, kann eine Schrothkur machen oder sich den Speiseplan nach der LOGI-Methode zusammenstellen lassen. Dieses Angebot habe ich jedoch nicht getestet.

 

Mein persönliches Reise-Fazit

Ich glaube ich habe noch nie einen Urlaub irgendwo verbracht in dem ich das Hotel so genossen habe und sogar Zeit in der Lobby verbracht habe. Die Gemütlichkeit dort vor dem offenen Kamin werde ich vermissen. Schon beim Check-In konnte ich es kaum erwarten mich auf eine der Sitzbänke vor den Kamin zu setzen und einfach nur da zu sein, sonst nichts.

Neben dem einfach so schönen Hotel sind es auch die Mitarbeiter des Hauses, die die Adresse wirklich zu etwas Besonderem machen. Ich hatte den Eindruck, dass jeder einzelne wirklich gerne dort arbeitet. Es herrscht eine Freundlichkeit und eine Nettigkeit, von der sich so manches Haus eine Scheibe abschneiden kann.

Wahnsinnig sympathisch ist auch der Chef des Hauses. Die Weihnachtsdeko, so habe ich mir sagen lassen, macht Herr Müller jedes Jahr höchstpersönlich in absoluter Perfektion und mit viel Liebe zum Detail.

Überall im Haus findet sich wundervolle Weihnachtsdekoration.

Hach, ich könnte ewig so weiter schwärmen. Ich sag es euch ganz ehrlich, dieser Artikel entstand durch eine Kooperation. Also kam es zu der Reise auf Einladung des Hotels. ABER: Meine Meinung über das Hotel ist wirklich echt. Ich würde nicht so schreiben, wenn ich nicht wirklich begeistert wäre. Wer meinen Blog und die Reiseberichte hier öfter liest, der weiß, dass ich es auch offen kommuniziere wenn mir etwas nicht gefallen hat. Bei dieser Reise hat aber einfach alles gestimmt. Sogar, dass wir quasi eingeschneit waren war irgendwie amüsant und dank des Hausmeisters uns seiner Schneefräse auch gar kein großes Problem.

Nein, das ist natürlich nicht der Hausmeister. Das ist der Chef, Herr Müller höchstpersönlich, der hier die Schneefräse bedient. Sehr sympathisch.

Dieser rundum gelungene Kurzurlaub ist schuld, dass ich mich jetzt, eine Woche später immer noch entspannt fühle. Und auch meine Mutter sagte gestern am Telefon, dass sie sich wirklich gut erholt fühlt und das, obwohl wir nur kurz weg waren. Jetzt, eine Woche nach der Auszeit lächle ich noch vor mich hin, wenn ich an den Trip denke. Auch mal wieder dank meiner Mutter, die den Junior so toll bespaßt hat. Ich danke den Lindner Hotels für diese ganz besondere Auszeit.

Mama und der Junior im Schnee

Bye bye, Oberstaufen…

Wie es im Hotel zu einer anderen Jahreszeit so ist kann man beispielsweise bei Filine bloggt oder auch bei Wellness Bummler und Teilzeitreisender nachlesen.

Oberstaufen liegt übrigens im schwäbisch-bayerischen Landkreis Oberallgäu und hat gerade mal 8.000 Einwohner. Natürlich hätte es allerhand Möglichkeit gegeben, wie man sich die Freizeit dort gestalten kann. Jedoch hatten wir keine Zeit und zu viel Schnee um dies auszukosten. Wer weiß, vielleicht kommen wir ja mal wieder nach Oberstaufen. Schließlich war dies auch nicht mein erster Besuch. Bereits vor zwei Jahren war ich zu Gast in Oberstaufen und durfte das ‚Biohotel Schratt‘ testen (damals allerdings mit Dauerregen leider). Ich bin neuerdings totaler Fan von Reisezielen, die nicht unendlich viele Kilometer weit weg von zuhause sind. Deutschland ist einfach so schön und man kann in kurzer Zeit mit dem Auto viele tolle Ecken erreichen. Da lohnt es sich auch, wenn man nur ein paar Tage verreist.

Wie immer ist der nächste Trip für uns schon wieder geplant. Ende Januar geht es nämlich für ein paar Tage an den schönen Bodensee. Ich bin sehr gespannt ob mit Schnee oder ohne… Außerdem werde ich die Stuttgarter CMT Reisemesse besuchen im Januar. Und wie bei uns das ja immer ist kann es auch diesmal sein, dass vorher spontan noch eine weitere Reise kommt. 🙂

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

[mc4wp_form]

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Lindner Hotels AG. Vielen lieben Dank für die Einladung. Es war einfach wunderbar.

Teilen...
Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

9 thoughts on “Perfekte Auszeit für die Seele: ‚Lindner Parkhotel & Spa‘ in Oberstaufen

  1. Pingback: Kempten - Warum die Stadt im Allgäu mir immer besser gefälltvegtastisch.de

  2. Silvia

    Hallo liebe Sabrina, du hast so wundervolle Bilder gemacht. einfach traumhaft sieht es dort im Winter aus! Mir gefällt es so weihnachtlich geschmückt noch viel besser als im Herbst. Als ich das Foto mit dem „Hausmeister“ sah, dachte ich gleich: das ist doch der Herr Müller! So einen netten Hotelchef erlebt man nicht oft. Das Hotel würde ich auch jederzeit uneingeschränkt weiter empfehlen. Ein Hotel zum Wohlfühlen! Ganz lieben Dank fürs Verlinken und ein wunderschönes Weihnachten wünsche ich dir und deiner Familie

    Reply
  3. Pingback: Es gab definitiv schon schlechtere Jahre: 2017 - Ein Rückblick (mit Gewinnspiel) - vegtastisch.devegtastisch.de

  4. Pingback: Auszeit im "Landgasthof Keller" in Lippertsreute - Warum die Wahl der Unterkunft mit Kind besonders wichtig ist auf Reisen - vegtastisch.devegtastisch.de

  5. Live Neeb

    Hallo Sabrina
    Ich lebe nur ein paar Kilometer von dir entfernt und darum wirst du heute vor deinem Häuschen dasselbe Spektakel erleben wie ich: es schneit und schneit und schneit und……
    So kam es dass ich heute bereits den Vormittag gemütlich im Sessel vorm Ofen verbrachte (nur unterbrochen durch 2xSchneeschippen) in Veganer Blogs surfe und dabei auf VEGTASTISCH stieß.
    Hier lese ich nun seit einer Stunde kreuz und quer und landete gerade bei deinem Traum-Kurzurlaub!
    Das sieht phantastisch aus und mit dem vielen Schnee grerade vor meinen Fenstern kann ich mich sooo gut reinfühlen.
    Ich habe sofort den Link zum Hotel getätigt, um noch mehr zu sehen und zu erfahren.
    Aber WO finde ich die Preise????
    Oder sind die extra nicht angegeben um mir meine Träume nicht zu zerstören an diesem märchenhaften Samstag?
    Liebe Grüße
    Liv

    Reply
  6. Liv

    Danke, du Gute!
    Hmmm…..Ich hab mal den nächsten Dezember als Beispiel-Termin eingegeben und ….tataaaa…30% Frühbucherrabatt wurde abgezogen. DANN geht’s eigentlich.
    Sollte das mein Weihnachtswunsch 2018 werden????
    Muss am Wetter liegen, wenn man Mitte Feb. Weihnachtswunschzettel schreibt.
    LG
    Liv

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*