Rezension Kochbuch „vegan kochen für alle“ von Björn Moschinski mit Rezept

Beim Durchblättern des Kochbuchs „Vegan kochen für alle“ von Björn Moschinski, welches seit ca 3 Wochen in meinem Schrank steht fällt mir auf, dass ich in diesen 3 Wochen bereits 4 Rezepte nachgekocht habe. Bedenkt man die Größe meiner Kochbuchsammlung ist das ein wirklich guter Schnitt nach so kurzer Zeit. Und auch heute habe ich wieder zu diesem Kochbuch gegriffen um eine Tomaten-Kokos-Suppe zuzubereiten.

Bisher nachgekochte Rezepte:

Sojaschnitzel mit Champignonrahmsauce und Ofenkartoffeln

Russischer Zupfkuchen

Blaubeer-Muffins

Pikante Schweinsöhrchen

Quelle: Random House GmbH

Quelle: Random House GmbH

Nach dem Kauf des letzten Kochbuchs „vegan hier & jetzt“ von Björn Moschinski (zum Artikel) hatte ich mich beschwert, dass bei den Rezepten die Zubereitungszeiten nicht angegeben sind. Dies wurde im Kochbuch „vegan kochen für alle“ leider nicht verbessert.

Wie bereits im letzten Buch finden sich auch diesmal in den ersten Seiten wieder persönliche Worte von Björn Moschinski und ein paar großformatige Bilder aus seinem Leben dazu.

Optisch ist das Buch genauso aufgemacht, wie schon das Letzte. Irgendwie schlicht und auf das Wesentliche reduziert. Schöne ganzseitige Bilder runden die gut beschriebenen Rezepte ab. Und es gibt wirklich zu jedem Rezept auch ein Foto, was ich sehr wichtig finde.

In meinem letzten Review über ein Buch von Björn Moschinski hatte ich mich über die große Zahl von verschiedenen Gewürzen, die für die Rezepte notwendig sind beschwert. Ich glaube, seit ich mich jedoch intensiver als je zuvor (auch aufgrund dieses Blogs) mit dem Kochen beschäftige, habe ich mich allerdings daran gewöhnt und meine Küche wächst nahezu jeden Tag um ein paar Utensilien und Produkte. Ich kann es kaum erwarten immer mehr und mehr neues zu entdecken. Die Vielfalt der veganen Küche ist unglaublich. Und genau so spiegelt es sich in diesem Kochbuch wieder. Abwechslung pur.

Für 17,99 Euro ist das Buch auch ein schönes Geschenk für Veganer oder alle, die es werden wollen.

So, und hier nun also das oben angekündigte Rezept für Tomaten-Kokos-Suppe für 2 Personen (leicht abgeändert):

1 kg Tomaten
2 Zwiebeln
1 TL Rohrzucker
5 EL Olivenöl
30 g Tomatenmark
500 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
Salz und Pfeffer

Tomaten halbieren, Stielansatz entfernen und in einem Topf mit 1 Liter Wasser weich kochen. Zwiebeln schälen und klein würfeln und anschließend mit Zucker in einem Topf mit Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark hinzugeben und kurz rösten. Tomaten abgießen und ebenfalls mit in den Topf geben. Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch auffüllen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und ca 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lecker!

Als Beilage passt ein frisches Bruschetta.

IMG_7336

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Weitere Buchempfehlungen…

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

One thought on “Rezension Kochbuch „vegan kochen für alle“ von Björn Moschinski mit Rezept

  1. Pingback: Bücher, aus denen ich mir Inspiration hole – Eine Liste | vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*