Urlaub in Österreich: Altenmarkt-Zauchensee im Salzburger Land & das „Familienhotel Kesselgrub“

ANZEIGE

Die Ferienregion Altenmarkt-Zauchensee liegt in Österreich mitten im Salzburger Land. Im letzten Jahr durften wir für ein Tage im „Kinderhotel Kesselgrub“ zu Gast sein und hatten so die Gelegenheit die schöne Gegend zu erkunden.

Zauchensee ist vor allem für den alpinen Skiweltcup bekannt und zwischenzeitlich ein ansehnliches Hoteldorf. Im Sommer wie im Winter findet man hier viele Freizeitangebote und kann es sich gut gehen lassen. Europaweit gibt es hier die höchste Erlebnisdichte.

Die knapp 350 km lange Anfahrt haben wir mit einem 2-tägigen Zwischenstop am wunderschönen Chiemsee verbunden und kamen so bereits richtig gut gelaunt in Altenmarkt im Pongau an.

Kesselgrub´s Ferienwelt

Das 4 Sterne Familienhotel Kesselgrub gehört zur Gruppe der KinderHotels Europa und kann sich wirklich sehen lassen. Es gehört in den Österreich zu den führenden Häusern in Sachen Kinderhotel. Inzwischen haben wir nun doch schon einige Kinder- und Familienhotels besucht (darunter auch das weltweit angeblich beste Kinderhotel – Reisebericht…) und können daher auch gut vergleichen.

Kesselgrub´s hat uns richtig gut gefallen. Wir haben uns direkt wohl gefühlt. Das Hotel und sein Team versprühen eine sehr angenehme und familiäre Atmosphäre. Tipps zur Freizeitgestaltung werden gerne gegeben und auf den Fluren wird man stets freundlich gegrüßt. Das Auto kann man übrigens direkt gegenüber des Hotels auf dem Hotelparkplatz abstellen.

Glücklicherweise hat uns auch das Wetter richtig gut mit gespielt, so dass wir sowohl die Angebote des Hotels als auch die der Ferienregion Altenmarkt-Zauchensee so richtig auskosten konnten. Allein schon an der Fülle der Fotos in diesem Artikel dürfte deutlich werden, was für eine schöne Zeit wir hatten.

Familienhotel Kesselgrub

Lackengasse 1 / A-5541 Altenmarkt

Kesselgrub´s bei Facebook

Kesselgrub´s Hotelanlage

Kompakt, aber abwechslungsreich – so würde ich es ganz knapp zusammenfassen. Im Gegensatz zu manchen anderen Familienhotels ist die Anlage an sich nicht sehr groß. Dies ist aber kein Nachteil. Alle Angebote sind nah beisammen und man muss keine weiten Wege zurück legen um nach dem Baden im Teich beim Streichelzoo vorbei zu schauen oder zum Mittagessen zu gehen.

Absolutes Highlight der Anlage ist für uns der schöne Schwimmteich. Gerade im Sommer kann man es hier wirklich aushalten. Mal was ganz anderes eben. Kein blauer viereckiger Pool, wie man das sonst so kennt aus Hotels. Eine kleine Rutsche und diverse Wasserspielsachen bringen Spaß für die kleinen Gäste.

Überall in der Anlage sind Katzen unterwegs. Die können einem fast ein bisschen leid tun, denn fürsorgliche kleine Gäste-Mädchen folgen ihnen meist auf Schritt und Tritt.

 

Restaurant

Wir waren im Hotel mit ¾ Verwöhn- Pension eingebucht, also inklusive Frühstück, Nachmittagssnack und Abendessen. Überraschenderweise haben wir vor Ort aber sogar noch ein Upgrade bekommen und durften unsere Zeit im All-Inklusive-Status verbringen.

Das hoteleigene Restaurant befindet sich direkt im Hotel. Besonders nett fanden wir die Sitzplätze der kleinen Gäste. Diese wurden zu jedem Essen hübsch ausgestattet mit Malvorlage und Buntstiften. Am Buffet war für jeden Geschmack etwas dabei. Ich habe mich auf der Reise übrigens mal wieder vegetarisch ernährt. Für Kleinkinder gibt es ein kleines Extra-Buffet mit Brei und diversen Kleinigkeiten.

An wechselnden Abenden gibt es Menüs mit Themen, wie zum Beispiel dem Gala-Dinner.

Zimmer

Wir durften in einem der Familienzimmer wohnen, mit Blick auf die Hotelanlage und den Schwimmteich. Der kleine Mann fand es besonders schön durch die Schnitzereien in den Holzlatten des Balkons auf das Treiben im Hof zu schauen.

Unser gemütliches Zimmer im zweiten Stock hatte ein separates Kinderzimmer (wobei ich es bei diesem Aufenthalt eher Papazimmer nennen würde). So hat man extra Platz und die Möglichkeit zu unterschiedlichen Uhrzeiten schlafen zu gehen. In einem kleinen Hotelzimmer heißt es ja oftmals Licht aus für alle spätestens wenn der Nachwuchs eingeschlafen ist.

Neben diversen Hotelzimmern hat das Kesselgrub´s auch noch Ferienwohnungen, Appartements, ein Ferienhaus und ein Landhaus. So ist für jeden Geldbeutel etwas dabei und auch für Gäste, die sich gerne selbst verpflegen statt ins Hotelrestaurant zu gehen.

Angebot für Kids

Kesselgrubs Streichelzoo, Spielplatz, Trampolin, Minigolf, Sandkasten, Garten mit diversen Fahrgeräten und natürlich der solarbeheizte Schwimmteich – mein Junior wusste gar nicht wo er anfangen soll. Also haben wir schon der Reihe nach einfach alles ausprobiert was geboten war. Mit einen damals noch keinen 2 Jahren konnte er zwar Angebote wie Reiten noch nicht nutzen, es gab aber trotzdem genug Möglichkeiten der Beschäftigung. Besonders das große Trampolin im Hof und der Spielbereich im unteren Bereich des Hotels haben ihm sehr gut gefallen.

Natürlich hätte es auch bei Kesselgrub´s eine Kinderbetreuung gegeben, aber bei gerade mal 4 Tagen genießen wir die Zeit alle gemeinsam am liebsten. Da unser Sohnemann außerdem von zuhause keine Kita gewöhnt ist, sehen wir von der Kinderbetreuung in Kinderhotels eigentlich generell ab. Ich denke, es hat schon seinen Sinn, dass man im Kindergarten eine Eingewöhnungsphase macht, die über mehrere Tage oder Wochen dauert. Das Angebot der Kinderbetreuung ist aber für viele Familien ein richtiger Segen, so dass auch Mama und Papa den Urlaub entspannter verbringen können.

Freizeitprogramm

Die Salzburger Sportwelt Card erhält jeder Gast bei seinem Aufenhalt automatisch zu seinem Aufenthalt dazu, diese gilt für die sechs Orte Altenmarkt-Zauchensee, Flachau, Wagrain-Kleinarl, Radstadt, Filzmoos und Eben. Mit der Karte erhält man bis zu 25% Rabatt bei diversen Erlebnisangeboten, wie beispielsweise den Bergbahnen.

Die Ferienregion ist wahnsinnig abwechslungsreich, so dass eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Natürlich wird auch Wandern hier ganz groß geschrieben. Mit Kleinkind haben wir uns bei dieser Reise jedoch auf eher kleinere Ausflüge konzentriert, die immer nur ein paar Stunden gedauert haben und nicht allzu weit weg vom Hotel waren. Aber auch in dem Fall war das Angebot groß.

Frühstück am Teich

In Laufweite zum Hotel quasi am anderen Ende des Ortes gibt es die Möglichkeit an einem exklusiven Frühstück an einem kleinen Teich teilzunehmen. Organisiert wird dieses Frühstück über das Scheffer´s Hotel , natürlich muss man sich vorher anmelden. Super idyllisch sitzt man hier fast alleine direkt an einem hübschen kleinen Fischteich. Enten lassen sich treiben und man kann Vogelgezwitscher genießen. Hier ist man weg von allen Hotels und Wohnhäusern. Winziger Haken: Man kann das Kleinkind nicht frei rumrennen lassen sonst macht es schnell blubb…

 

Erlebnistherme Amade Altenmarkt

Diese Station hätten wir auch bei schlechtem Wetter machen können. Zum Glück hatten wir aber Sonne, so dass wir das Schwimmbad auch im Außenbereich in der Sonne genießen konnten. Ein großer Spielplatz und Möglichkeiten zum Planschen – was will man mehr im Urlaub? Und ja, wenn das Wetter mit macht muss man dazu nicht ins Flugzeug steigen…

Familienfreundlich wandern

Gamskogelbahn + Gamskogelhütte + Bummelzug Zauchi = Was für ein toller Ausflug!!

Mit der Bergbahn ab Zauchensee zur Gamskogelhütte auf 1900 Metern schweben, den Abenteuerspielplatz „Weltcup der Tiere“ unsicher machen, oben an einem der größten Speicherseen der Alpen „auftanken“. So ein schöner Mittag! Wir waren total überrascht, wie schön und kinderfreundlich hier alles gestaltet wurde.

Highlight war natürlich die Fahrt mit dem Zauchi hinauf zum Speichersee. Nach einer Umrundung zu Fuß ging es dann auch wieder im Zauchi zurück zur Gamkogelhütte zum Mittagessen.


Reisefazit:

Diese Auszeit hätte wirklich so weitergehen dürfen. Hier hat alles gepasst. Wäre der Saunabereich etwas größer gewesen,  wäre es perfekt gewesen. Ganz besonders schön fand ich persönlich die gemütliche Abendstimmung im Hof des Hotels. Das gesamte Gelände ist abgesperrt, so dass Kinder ihren Eltern nicht entwischen können. Nach dem Abendessen kann man sich also ein Getränk mit nach draußen nehmen, sich auf eine Bank im Hof setzen und die Kinder los düsen lassen.

Man muss dazu sagen, dass wir im Sommer da waren (Juli) und bestes Wetter hatten. Zum Glück, denn das Familienhotel bietet beispielsweise keinen Indoor-Kinderpool. Es gibt lediglich einen Whirlpool im Untergeschoss des Haues. Alle Aktivitäten, die wir unternommen haben waren aufgrund des tollen Wetters rundum gelungen. Bei schlechtem Wetter hätte es aber sicherlich auch Programm gegeben. Die Therme hätten wir beispielsweise auch bei Regen besuchen können. Im Winter mit Schnee locken natürlich in erster Linie die Skigebiete direkt vor der Tür.

Sehr beeindruckt waren wir von der Kinderfreundlichkeit – eigentlich überall, wo wir hin kamen während dieses Urlaubs. Aber ganz besonders ist uns dies auf dem Gamskogel aufgefallen. Wandern mit Kind ist eine Herausforderung, aber wenn es so tolle Sachen zu entdecken gibt sind alle schnell überzeugt.

Altenmarkt-Zauchensee? Auf jeden Fall!

Weitere Informationen:

Tourismusverband Altenmarkt-Zauchensee / Sportplatzstraße 6 / A-5541 Altenmarkt-Zauchensee

Website

Altenmarkt-Zauchensee bei Facebook

Altenmarkt-Zauchensee bei Instagram

 

Vegtastische Grüße!

Sabrina

##KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem TVB Altenmarkt-Zauchensee und Kunz PR.

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*