Second Life Fashion – Wie man mit Herz und Hirn Damenmode ein 2. Leben gibt

ANZEIGE

Second Hand Mode aus dem Netz – Alt ist das neue Neu

Nachhaltigkeit oder genauer gesagt nachhaltiges Handeln betrifft auch unser aller Shopping-Verhalten. Zum Glück gibt es inzwischen eine riesige Auswahl an 2. Hand Mode dank diverser Shops und Online-Plattformen.

Der Kauf aus zweiter Hand ist unkompliziert und in und dank Internet rund um die Uhr möglich. Egal ob Ebay, Online-Flohmärkte oder spezielle Seiten, wie Kleiderkreisel oder Second Life Fashion – das Second Hand Angebot ist im Netz so umfangreich wie nie.

Wie viele nie oder nur sehr selten getragene Kleidungsstücke, Accessoires und Schuhe hängen in unseren Schränken herum oder gar im Keller oder dem Dachboden?

Durch Second Hand Käufe können wir nicht nur vielen Konsumgütern ein längeres Leben bescheren sondern natürlich auch Anziehsachen. Statt immer dem neuesten Trend hinter her zu laufen und schnell ein paar billige Teile neu in irgendeinem Store einer großen Modekette zu schießen sollten wir wieder dahin kommen in unseren Schränken Lieblingsteile zu pflegen.

Mit jedem Einkauf, den wir tätigen treffen wir auch eine Aussage. Mit jedem Euro, den wir für ein Produkt ausgehen, unterstützen wir den Hersteller, dessen Produktionsbedingungen und seine Geschäftspraktiken. Und gerade im Modesektor sind diese oft eine Katastrophe.

Neue Billigware in schlechter Qualität trägt maßgeblich zur Verschwendung von Ressourcen bei und ausbeuterische Geschäfte bleiben erfolgreich.

Jedes hergestellte Produkt verbraucht Ressourcen wie Energie, Wasser und Rohstoffe. Viele Ressourcen sind dabei jedoch nur mit Risiken verfügbar: Beispielsweise die Förderung von Erdöl richtig weltweit Umweltschäden an. Wofür man Erdöl bei der Herstellung von Kleidung braucht? Zur Herstellung von Kunststoff und ebenso als Treibstoff. Für den Anbau von Baumwolle werden außerdem beispielsweise Unmengen an Pestiziden eingesetzt und es wird wahnsinnig viel Wasser verbraucht.

Durch unsere Entscheidungen als Konsumenten können wir einen Beitrag leisten! Wir können diese Probleme reduzieren! Für jedes gebrauchte Kleidungsstück, welches wir kaufen statt einem Neuen werden nicht extra wieder Rohstoffe und Ressourcen verbraucht. Gebrauchtes schont die natürlichen Ressourcen und damit das Klima!

Second Hand Mode ganz entspannt online shoppen

Generell sollten wir uns vor jeder Anschaffung, ob Kleidungsstück oder sonstiges Produkt fragen, ob es wirklich neu sein muss.

Online shoppen hat den Vorteil, dass man bequem von zuhause aus in aller Ruhe stöbern kann. Zwar fällt das direkte Anprobieren weg, der Stress und die Hektik eines Ladens aber auch. Die meisten Second Hand Onlineshops haben eine riesige Auswahl und bieten auch kostengünstigen oder gar kostenfreien Rückversand an, wenn die Ware nicht passt oder nicht gefällt. Viele Anbieter setzen hier auch schon auf CO2-neutralen Versand.

Das Startup ‚Second Life Fashion‘

Manche Plattformen, wie das Startup ‚Second Life Fashion‘ aus Weiden gehen noch einen Schritt weiter und denken von vorn bis hinten im Sinne der Nachhaltigkeit.

So gibt es hier beispielsweise einen komplett plastikfreien Versand. Das Motto des Startups lautet ‚Save the World – buy Second Hand!‘. Gründerin Lisa definiert Ihren Second Hand Onlineshop so: ‚Wir sind gegen Fast Fashion und für nachhaltiges Einkaufen von Kleidung. Indem wir Second Hand Kleidung nochmal in den Umlauf bringen, möchten wir unseren Teil zu einem gesunden Planeten beitragen. Darauf achten wir auch beim Versenden, nachdem Du in unserem Second Hand Online Shop bestellt hast. Hierbei wird Deine geshoppte Second Hand Kleidung in einem recycelten Umweltpapier ordentlich verpackt.‘

 

Ich selbst habe mir übrigens erst kürzlich 3 Teile von Second Life Fashion bestellt. Die Lieferung ging schnell und die Ware ist echt klasse. Eigentlich merkt man erst maximal auf den 2. Blick, dass es sich um gebrauchte Ware handelt.

Ich habe mir 2 Pullover und eine Herbstjacke bestellt. Alle drei haben super gepasst und wurden seither auch schon oft getragen. Es handelt sich um einen Pullover von S.Oliver und einen von Strauss Innovation. In der Jacke steht nur ‚Made in Italy‘ aber da sie mir gefällt ist mir die Marke sowieso egal.

Ziemlich cool ist übrigens auch, dass man bei Second Life Fashion komplette Outfits bestellen kann. Die passen perfekt zusammen und werden zu einem absolut fairen Preis veräußert. Meist handelt es sich um ein Oberteil, eine Hose oder ein Rock und ein Accessoire, manchmal aber auch eine Tasche oder ein Schal bzw. Halstuch. Auch Schuhe sind im Shop erhältlich.

Second Life Fashion ist definitiv eine tolle Adresse  für Onlineshopping! Die Gründerin Lisa steht voll und ganz für und hinter ihrem Startup und zeigt sich auch viel selbst auf ihren Bildern bei Instagram in Second Hand Kleidung. Alles in allem kann man nur sagen: Weiter so!

Second Life Fashion bei Facebook…

Second Life Fashion bei Instagram…


Der eigenen Mode ein zweites Leben geben

Es ist Zeit sich von Überschüssigem zu trennen und diesen Stücken ein neues Leben zu ermöglichen. Unter Umständen lohnt der Verkauf sich auch finanziell. Also los geht es! Kleiderschrank ausmisten und künftig Second Hand shoppen!

Kleidungsstücke bestimmter Marken (Markenliste) kauft Second Life Fashion übrigens auch an. Also, was will man mit so einem regnerischen Sonntag auch sonst anfangen. Auf die Schränke, fertig, LOS!


#savetheworldbuysecondhand

Mit dem Code ‚Sabrina15‘ erhaltet Ihr 15% Rabatt beim Shoppen auf www.secondlifefashion.de – Viel Spaß damit!


Dieser Artikel erschien ebenfalls im POCKET Magazin für Ulm und Umgebung im Rahmen meiner monatlichen Kolumne (Ausgabe November).

Alle Kolumnen-Artikel…

Vegtastische Grüße!

Sabrina

## Kooperation: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Second Life Fashion GmbH.

 

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*