Blick ins Bad: vegane Kosmetik – Schönheit ohne Delphin-Stückchen

Da ich erst seit knapp einem Jahr vegan lebe (oder es so gut wie möglich versuche), stoße ich noch immer auf neue Punkte, die es zu beachten gibt. So auch, wenn ich einen Blick in mein Bad werfe. Ich habe beschlossen nach und nach alle bisher verwendeten Produkte, die leer sind durch vegane Produkte zu ersetzen. Ich freue  mich sehr, dass das Angebot gefühlt täglich wächst. Vor allem bei Müller war ich diese Woche wirklich überrascht, wie viele Naturprodukte dort angeboten werden.

Die ersten vegane Kosmetikprodukt, die ich mir gekauft hatte waren von alverde. Waschcreme und Peelingmaske. Der Kauf war damals allerdings eher ein Zufall, da ich Heilerde schon immer toll finde und in diesen Produkten ist sie enthalten. Auf die Vegan-Blume habe ich damals noch nicht geachtet. Seit dem ersten Kauf verwende ich beide regelmäßig und bin wirklich zufrieden damit. alverde ist übrigens die Eigenmarke von dm-drogerie markt.

„alverde NATURKOSMETIK Clear Waschcreme Heilerde – Ideal für die tägliche Reinigung: Die milde, antibakterielle Waschcreme öffnet verschlossene Poren und reinigt porentief – ohne die Haut dabei auszutrocknen. Umweltbedingte Schmutzpartikel und überschüssiges Hautfett werden sanft entfernt. Die Kombination aus naturreiner Heilerde und wertvollen Aktivstoffen wirkt gegen Pickel und Mitesser. Traubensilberkerzen-Extrakt und hochwertige Bio-Öle helfen der Haut ihr Gleichgewicht zu finden. 100 ml kosten 2,25 Euro“ Quelle: dm

Nachdem ich vor einiger Zeit dann einen Artikel im Kundenmagazin von Alnatura über Zahncreme mit Vitamin B12 gelesen habe, habe ich mir die Dental Med Zahncreme Vitamin B12 von Santé bestellt. Zu einem Preis von 4,95 Euro (je nach Bezugsquelle auch teurer) finde ich die Zahncreme zwar wirklich teuer, finde aber die Variante mir über das tägliche Zähneputzen Vitamin B12 zuzuführen charmanter als Tabletten zu schlucken. (Bei Amazon gibt es einen 4er-Pack für 20 Euro im Angebot.)

„SANTE Dental med Zahncreme Vitamin B12 ist die schützende Zahnpflege mit Mehrwert.
SANTE DENTAL MED Zahncreme Vitamin B12 pflegt und schützt Zähne und Zahnfleisch mit einem zahnärztlich getesteten Wirkstoffkomplex aus Natriumfluorid, Xylitol und Bio-Salbei. Die Kombination aus Natriumfluorid und Vitamin B12 wirkt nachweislich gegen Zahnfleischentzündungen und bekämpft Karies verursachende Bakterien. Die Zähne und Zahnzwischenräume werden durch die feine Textur der Zahncreme sanft gereinigt. Mit Pfefferminzöl für einen angenehmen Geschmack und frischen Atem.

Die SANTE Dental Med Zahncreme Vitamin B12 wurde in Zusammenarbeit mit dem Vegetarierbund Deutschland entwickelt und ist mit dem essentiellen Mikronährstoff Vitamin B12 angereichert. Vitamin B12 ist für den menschlichen Organismus unverzichtbar, ist leider aber nur in tierschen Lebensmitteln in nennenswerter Menge enthalten. Ein chronischer Mangel an Vitamin B12, wie er häufig bei Vegetariern, Veganern und auch älteren Menschen auftritt, kann gesundheitliche Schäden nach sich ziehen.

Anwendung: Das wertvolle Vitamin B12 in der DENTAL MED Zahncreme wird vom Organismus über die Mundschleimhäute aufgenommen und kann – regelmäßig angewendet – den Vitamin B12-Mangel reduzieren oder sogar ausgleichen. Und dies geschieht ganz ohne Aufwand beim Zähneputzen! Der empfohlene Tagesbedarf von 3,0 Mikrogramm kann bei zweimaligem Zähneputzen penetriert werden. Eine Überdosierung ist nicht möglich, da das Vitamin wasserlöslich ist und Überschüsse vom Körper ausgeschieden werden. Die Herstellung des Vitamins B12 erfolgt in einem biotechnischen, gentechnikfreien Verfahren.

– Effektiver Wirkstoffkomplex gegen Karies, Parodontose und Zahnsteinbildung
– mit Vitamin B12
– vegane Formulierung
– enthält Natriumfluorid (Fluoridgehalt 1.200 ppm)
– ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe“ Quelle: SANTE

Am Wochenende habe ich auch zum ersten Mal ein veganes Make-up gekauft. Natural liquid Foundation von lavera. Ich bin gespannt…

Von lavera benutzt ich bisher bereits die basis sensitiv Feuchtigkeitscreme und bin damit eigentlich zufrieden. Beim nächsten Gang in die Drogerie werde ich allerdings nochmal ein paar Cremes austesten, da ich sie etwas zu trocken finde.

„Bio-Jojoba & Bio-Aloe Vera – Die Rezeptur mit Jojobaöl & Aloe Vera Gel bietet der Haut intensive Feuchtigkeitspflege. Bio-Essenzen unterstützen die gesunden Hautfunktionen, wertvolles Vitamin E und Sheabutter schützen vor frühzeitiger Hautalterung.“ Quelle: lavera

Meine absoluten Lieblingsprokte kommen aber von Terra Naturi, der Eigenmarke von Müller. Ich benutze derzeit die Wildrosen Handcreme und das Duschgel mit Orange & Minze. Beiden riechen wirklich toll und fühlen sich total samtig auf der Haut an. Ich bin mir sicher, dass ich noch weitere Produkte aus dem Sortiment kaufen werde.

„Terra Naturi – für eine gesunde und natürlich schöne Haut Unsere Haut ist die äußerste Schutzschicht unseres Körpers und somit vielen Reizen ausgesetzt. Unausgewogene Ernährung, Klimaveränderungen, zunehmender Stress und erhöhtes Allergierisiko belasten unsere Haut. Daher ist es wichtig, unserer Haut Ruhe und Erholung zu gönnen und sie gesund und natürlich zu pflegen. Bei der Herstellung unserer Terra Naturi Produkte gelten die Anforderungen des BDIH, darüber hinaus sind alle Terra Naturi Produkte vegan, d.h. ohne tierische Inhaltsstoffe. Unter Terra Naturi bieten wir auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt über 40 Körperpflege- und Gesichtspflegeprodukte.“ Quelle: Müller

Als nächstes mache ich mich auf die Suche nach einem tollen Mascara, natürlich vegan. Wenn also jemand einen Tipp hat, immer her damit. Ich freue mich.

Auf dem Weg meinen Haushalt zu veganisieren habe ich auch Wasch- und Putzmittel getestet. Lest hier mehr…

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Vegtastisch

8 thoughts on “Blick ins Bad: vegane Kosmetik – Schönheit ohne Delphin-Stückchen

  1. Pingback: Vegan auch im Haushalt ? Geht ganz einfach! | vegtastisch.de

  2. Pingback: Haarpflege – weiter geht es auf der veganen Reise durch meinen Haushalt | vegtastisch.de

  3. Pingback: Ein Jahr ist vorbei – Ein Neues beginnt! | vegtastisch.de

  4. Pingback: Renovieren: Mission schönes und nachhaltiges Zuhausevegtastisch.de

  5. Pingback: Blick ins Bad, Teil 2 - Make up und Mascara - vegtastisch.devegtastisch.de

  6. Ebru

    Hallo Sabrina, danke für diesen ausführlichen Bericht! Ich bin vor knapp drei Jahren auf Naturkosmetik umgestiegen und seit Anfang diesen Jahres orientiere ich mich auch Vegan. Vegan was meine Ernährung angeht und was meine Kosmetik angeht. Deine Seite ist sehr informativ und ich danke dir für die Mühe die du dir machst!

    Viele Grüße
    Ebru

    Reply
  7. Pingback: Verlosung: Hochwertiges Aloe-Vera-Reiseset zu gewinnen - vegtastisch.devegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*