Kinder, die Tiere essen.

Heute war ich einkaufen bei Kaufland und traute meinen Augen kaum, als ich in der Party-Deko-Abteilung zwischen vielen bunten Hello-Kitty-Motiven auf Partytellern einen Kuhkopf entdeckte. Soweit noch nicht schlimm, denkt man ja jetzt automatisch an eine bunte süße Kuh auf einer grünen Wiese mit kleinen Schmetterlingen und lustigen Käfern im Gras.

Was darf´s denn sein?!

Was darf´s denn sein?!

Falsch! Das Motiv zeigt eine Kuh mit Markierungen ihrer einzelnen Bestandteile bezüglich ihrer Fleischanteile. Wie makaber ist das denn bitte?! So dachte ich zumindest im ersten Moment. Im zweiten Moment musste ich schmunzeln. Ein ganz kleines bisschen habe ich die Hoffnung, dass der Teller eher zum Nachdenken anregt. Eltern vor allem. Die Kinder, je nach Alter, wissen oft schließlich noch gar nicht was ihnen eigentlich von den Eltern auf dem Teller serviert wird. Viele Eltern haben geradezu eine panische Angst davor was passieren würde, würde ein Kind erst spitz kriegen wie der Hase läuft (oder eben nicht mehr läuft, falls er bereits als nächster Sonntagsbraten der Eltern angedacht ist).

Sofort muss ich auch über eine Szene nachdenken, die sich neulich mit einer Freundin beim Mittagessen abgespielt hat. Wir waren gemeinsam beim Griechen und da ein griechisches Restaurant bekanntlich eher Fleisch serviert war ich die Einzige am Tisch, die nur einen Salat gegessen hat. Irgendwann kam von ihrer 7-jährigen Tochter die mitfühlende Frage ob ich ein Stückchen ihres Fleischspießes abhaben wolle. Im gleichen Moment riss meine Freundin ihre Augen weit auf und sah mich völlig entgeistert an. Hektisch schüttelte sie den Kopf und riss dabei die Augen noch weiter auf. Dann sagte sie zu ihrer Tochter, dass mir nicht so gut sei und ich deswegen heute nur Salat essen würde und kein Fleisch. Ich lächelte vor mich hin, überlegte kurz ob ich unsere Freundschaft für eine weitere Diskussion zum Thema Fleisch aufs Spiel setzen sollte und entschied mich dagegen. Diesmal… Aber mein Tag wird kommen (schallendes dämonisches Gelächter an dieser Stelle bitte dazu denken). Ich wollte das heile Weltbild der Kleinen nicht zerstören. Da hätte ich ja genauso gut gleich noch die Wahrheit über den Weihnachtsmann erläutern können.

Ach so und natürlich gibt es die ganze Party-Teller-Geschichte auch in der Schweine-Variante. Gekauft habe ich die Teile natürlich nicht.

Vegtastische Grüße!

Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*