Heute mal kroatisch inspiriert: Vegane Cevapcici

Während zum Sommerferienbeginn viele in den Urlaub nach Kroatien fahren hole ich mir ein bisschen Kroatien heute nach Hause auf den Teller. Seit meinem Urlaub in Kroatien vor ein paar Jahren habe ich kein Ajvar mehr gegessen. Gestern im Rewe ist mir aufgefallen, dass Ajvar vegan ist. Klasse! Jetzt gehe ich mich an meinen ersten Versuch vegane Cevapcici zu machen und siehe da: Sie schmecken richtig toll. Rezept für 2 Personen: 100 g Sojagranulat 400 ml Gemüsebrühe 1 EL Kräutersalz 2 TL Senf 2 TL Tomatenmark 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 3 EL Olivenöl 2 EL Mehl 1 EL Thymian 2 EL Sojamehl + 4 EL Wasser 3 EL Paniermehl oder Semmelbrösel 3 EL Sonnenblumenöl 2 EL Paprikapulver Das Sojagranulat für ca 15 Minuten in der Gemüsebrühe (gekocht) zusammen mit dem Kräutersalz, Senf, Tomatenmark und Thymian ziehen lassen. Klein gehackte Zwiebel und klein gehackten Knoblauch hinzugeben. Mehl, Sojamehl und Wasser ebenfalls dazu geben und nochmals 5 Minütchen ziehen lassen. Semmelbrösel zur Masse hinzufügen und mit den Händen die typische Cevapcici-Würstchen formen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und Cevapcicis darin anbraten oder die Cevapcicis mit dem Sonnenblumenöl beträufeln und im Backofen bei 200 Grad für ca 45 Minuten backen.

Cevapcici aus der Pfanne

Cevapcici aus der Pfanne

Ich persönlich finde die Variante in der Pfanne besser. Die Cevapcicis werden knuspriger und es geht schneller. Im Ofen werden sie eher trocken.

Cevapcici aus dem Backofen

Cevapcici aus dem Backofen

Ich mache heute Reis, Spinat-Salat mit Orangen-Dressing und Ajvar dazu. Lecker, findet auch mein Nicht-Veganer-Freund. Vegtastische Grüße! Sabrina

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*