Gastartikel: „CLEAN – Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause“ – Buchvorstellung mit Gewinnspiel

ANZEIGE

Bereits im Februar erschien das Buch Clean: Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause* mit 224 Seiten von Toni Hammersley im mvgverlag. Der Ratgeber kostet 24,99 Euro.

Die liebe Lena hat schon ein paar Gastartikel in Form von Messeberichten für mich geschrieben. Ich habe ihr also nun einfach mal dieses Buch in die Hand gedrückt für einen Gastartikel. Vielen lieben Dank dafür.


„Jeder mag Sauberkeit und Ordnung, doch dafür braucht es oft viel Zeit und macht auch nicht immer Spaß. Für mich ist außerdem auch die Nachhaltigkeit wichtig. Möglichst wenig Plastik, möglichst wenig Chemie, am liebsten Hausmittel und so wenig Verpackung wie möglich. Was kann man also tun, ineffektiver und nachhaltiger seine Hausarbeit zu erledigen? Genau darum soll es in dem folgenden Buch gehen.

Inhalt

Die Autorin Toni Hammersley ist Krankenschwester, Fotografin, Mutter von drei Kindern und Gründerin der Organisations-Website www.abowlfulloflemons.net – Beste Voraussetzungen also für ein Buch über Ordnung und Sauberkeit. „CLEAN–Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause“ ist gegliedert in Grundlagen, Küche, Badezimmer,Waschküche und Wohnbereiche (Wohnzimmer,Esszimmer, Schlafzimmer und Büro). Für jedes Kapitel gibt es noch Unterteilungen, worin Anleitungen,Tipps, Rezepte und Checklisten zu finden sind. Alle Reinigungs-Checklisten und Rezepte sind auch noch einmal auf den hinteren Seiten des Buches zusammengefasst zu finden.

Fleckenentfernung im Test

Der Sommer steht kurz bevor, was für viele bedeutet, den Kleiderschrank neu zu sortieren. Deshalb habe ich mich einmal an das Thema Waschküche gewagt und mir die Tipps zur natürlichen Fleckenentfernung angesehen. Gerade, wenn man bei schönem Wetter viel Zeit draußen verbringt, wird Kleidung schneller schmutzig. Grasflecken, Fettflecken vom Picknick, Deoflecken, etc. Auf alten Stoffresten habe ich folgende Fleckenentfernungshausmittel getestet: Wachs, Öl, Lippenstift, Deo, Senf, Permanentmarker.

Die Anleitungen waren alle sehr einfach. In meinen Augen waren Senf und Deo nie etwas, was hartnäckige Flecken verursacht hätte und man speziell vorbehandeln müsste. Wenn man den Fleck allerdings entfernen möchte, ohne waschen zu müssen, dann hat es sehr gut funktioniert.Ich testete zwei Lippenstifte, aber bei keinem der beiden funktionierte, was vorgeschlagen wurde.Bis auf ein wenig Farbe blieb ein hell leuchtendes Rot auf dem Stoffstückchen zurück.

Was mich beim Lesen schon etwas gestört hat war, dass bei vielen Methoden zuerst „kratzen sie …mit einem Plastiklöffel ab“. Wieso Plastik? Ich habe mich dazu entschieden, einfach ein normales Küchenmesser zu verwenden.Wie man auf den Fotos erkennen kann, habe ich das Wachs trotz mehrmaligen Versuchen nicht ganz entfernen können.Vielleicht hatte ich dafür das falsche Papier, aber da in der Anleitung nur Papier stand, verwendete ich eben normales Papier.

Um Permanentmarker zu entfernen, sollte man vor der Behandlung Vaseline um den Fleck tupfen. Die gute Nachricht: der schwarze Edding ging weg. Die schlechte Nachricht: Die Vaseline nicht. Ich versuchte dann für die Vaseline die Anleitung zur Ölfleckentfernung, aber es blieb ein kreisförmiger Fettfleck im Stoff. Das Rapsöl habe ich mit der gleichen Anleitung dagegen sehr gut weg bekommen.

Rezepte

Da ich für Glasreiniger alle Zutaten zu Hause hatte und der alte leer war, entschloss ich mich, dieses Rezept zu testen. Es war sehr einfach und von dem Ergebnis bin ich begeistert. Ab jetzt werde ich nur noch damit meinen Badezimmerspiegel und meine Fenster putzen.

VORHER

NACHHER

Ich hätte sehr gerne auch noch andere Rezepte versucht, doch für die meisten davon habe ich nicht alles im Supermarkt finden können. Von manchen Inhalten habe ich noch nie zuvor etwas gehört. Außerdem möchte ich Verpackungen sparen und weniger Plastik in meinem Haushalt. Sich all das im Internet bestellen und mit viel Verpackung liefern lassen ist für mich nicht sehr nachhaltig. Das Buch stammt ursprünglich aus den USA und möglicherweise findet man die Zutaten dort in den Supermarktregalen, in meiner Heimatstadt Landshut sucht man vergebens.

Fazit

Das Buch enthält auf jeden Fall nützliche Tipps und ist sehr detailliert. Nicht alle Hausmittel funktionieren, wie man es sich wünscht. Für die Rezepte hätte ich mir handelsübliche Zutaten gewünscht, doch ich gebe die Suche nicht auf und werde in Zukunft auf jeden Fall noch mehr daraus nachmachen.


 

Gewinnspiel: 2 Exemplare von „CLEAN – Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause“

Als kleines Goodie darf ich an Euch 2 Exemplare vom Buch „CLEAN – Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause“ verlosen!

>>>>>>>>> Um zu gewinnen erzähle mir bitte unten in den Kommentaren welcher Raum bei dir aktuell im Chaos versinkt und dringend einen Frühjahrsputz braucht.     

Teilnahmebedingungen:

  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Gewinnbenachrichtigung erfolgt per Email im Anschluss an das Gewinnspiel.
  • Die Bücher werden im Anschluss an das Gewinnspiel per Post versendet.
  • Einsendeschluss ist der 10. Mai 2019, 24 Uhr. 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Mehrmalige Teilnahme pro Tag erhöht die Gewinnchance nicht.

Viel Glück!

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Fotos in diesem Artikel: Lena Hilger

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Münchner Verlagsgruppe GmbH.

*Es handelt sich um Affiliate-Links zum Amazon-Partnerprogramm.

 

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

7 thoughts on “Gastartikel: „CLEAN – Einfache Tipps und Techniken für Ihr sauberes Zuhause“ – Buchvorstellung mit Gewinnspiel

  1. Steffi

    Hallo, prinzipiell klingt das Buch ja sehr interessant, trotz der beschriebenen Fehlversuche. Bei mit versinkt vor allem die Küche im Chaos 🙈

    Reply
  2. Barbara

    leider momentan jeder Raum – sind am Umbauen und haben teilweise sehr wenig Platz! 🙁

    Reply
  3. Alex

    Also bei mir ist es die Besenkammer die direkt an die Küche grenzt, dort habe ich Teppiche eingelagert die dringend gereinigt werden müssen, warte dazu noch auf besseres Wetter (damit die gut trocknen). Dazu liegt dort etwas Elektroschrott den ich schon seit geräumer Zet zum Container bringen will. Ich glaube damit fange ich morgen an. 🙂 Viel Grüße Alex

    Reply
  4. Magdalena Roß

    Hi, bei uns ist es das Homeoffice meines Mannes das im Chaos versinkt:) Aber auch sonst fände ich das Buch super spannend!! Glg, Lena

    Reply
  5. Lena

    Hi, bei uns ist es das Homeoffice meines Mannes das im Chaos versinkt:) Aber auch sonst fände ich das Buch super spannend!! Glg, Lena

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*