Als Tourist in der eigenen Heimatstadt unterwegs – Danke „B&B Hotel“ Neu-Ulm

ANZEIGE

Es gibt etwas neues in meiner Heimat: Das B&B Hotel in Neu-Ulm.

Das „B&B Hotel in Neu-Ulm“ wurde erst im Dezember 2017 als 99. Haus der Kette eröffnet.

Da ich noch nie in einem der B&B HOTELS zu Gast war habe ich die Gelegenheit direkt ergriffen und mir das neu eröffnete Hotel ganz genau angeschaut. Es gibt allein in Deutschland über 100 Hotels der Economy-Kette. Ich und mein Junior durften für 3 Tage im Standort in Neu-Ulm übernachten.

B&B Hotel in Neu-Ulm

B&B Hotel in Neu-Ulm

Checkt man hier mit Kind ein, erhält man ein Familien- bzw Dreibett-Zimmer. Das Kind bekommt also statt eines Beistellbettes sein eigenes richtiges Bett im Zimmer. Parkplätze, Sky-TV, Klimaanlage und WLAN sind bei (fast) allen B&B HOTELS inklusive. Frühstück gibt es für 8,50 Euro (Kinder 3 Euro). Einzelzimmer sind bereits ab 56 Euro, Doppelzimmer ab 66 Euro und Familienzimmer für bis zu vier Personen ab 86 Euro zu buchen.

Besonders positiv aufgefallen sind mir die schallisolierten Fenster. Obwohl das Hotel direkt an einem stark befahrenen Kreisverkehr liegt und vor der Tür noch ein bisschen Baustellenstimmung herrscht war es bei uns im Zimmer absolut ruhig. Die Gestaltung der hellen Zimmer ist definitiv gelungen mit blauen Decken und großen bunten Prints mit regionalem Bezug (Wasserturm und ‚Nabada‘ auf der Donau).

Mal was anderes: Blaue Zimmerdecken.

Ruhiger Schlaf direkt neben den schallisolierten Fenstern.

Hotelloby, Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Foto: Dominik Kast

Auf der anderen Seite der Donau, in Ulm findet man übrigens direkt schon das nächste B&B Hotel.

B&B Hotel in Ulm

Ulm & Neu-Ulm erkunden mit der ‚UlmCard‘

Wenn man schon wie ein Tourist wohnt, dann kann man doch auch seine Zeit wie ein Touri verbringen, oder? Wir haben also die 3 Tage genutzt und uns ganz der Stadt gewidmet. So etwas macht man ja generell eher selten. Ständig nimmt man viele Kilometer auf sich, weil man denkt, in der Heimat würde man sowieso schon alles kennen. Aber schaut man mal genauer hin, trifft dies oft gar nicht zu.

Für unser Freizeitprogramm in Ulm und Neu-Ulm haben wir die ‚UlmCard‘ genutzt. Für gerade mal 12 Euro (1-Tages-Karte für 1 Person) erhält man hier eine ganze Palette an Vergünstigungen und Freikarten. Gerade die Museen kann man dann allesamt kostenfrei besuchen.

Ausführliche Informationen zur ‚UlmCard’…

Um den Tagesplan kinderfreundlich zu gestalten darf ein Besuch im Tiergarten Ulm natürlich nicht fehlen.

Tiergarten Ulm

Praktischerweise beinhaltet die ‚UlmCard‘ freie Fahrt mit Bussen und Bahnen. Dies übrigens bereits ab 19 Uhr des Vortags. So kommt man ganz bequem von einem Ziel zum anderen und muss sich dazwischen nicht mit Parkplatzsuche aufhalten. Das Auto haben wir ganz bequem im Hotel stehen lassen.

Bei gutem Wetter kann man aber auch alles zu Fuß erkunden – Ulm und Neu-Ulm haben sogar zusammen eine Größe, bei der man die schönsten Ecken durch einen Spaziergang ganz einfach verbinden kann. Ausgerüstet mit dem Kinderwagen und allem, was für so gebraucht wird mit Kind waren wir ganze 7 Stunden kreuz und quer durch die schöne Donau-Doppelstadt unterwegs. Ich habe es total genossen und für den Junior war an jeder Ecke etwas geboten. Baustellen werden mit Kind ja plötzlich zum willkommenen Programmpunkt…

Wir haben die Gelegenheit ebenfalls genutzt endlich mal wieder auf dem Wochenmarkt herum zu schlendern. Ach, ich vermisse das Leben in der Innenstadt ehrlich gesagt schon. In unserem Dörfchen 10 Auto-Minuten vom Stadtkern entfernt ist es halt doch sehr ruhig. Hat ja bekanntlich alles immer Vor- und Nachteile.

Der Frühling hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt dieser Tage und es ist wundervoll sich einfach treiben zu lassen.

Neu-Ulmer Wochenmarkt auf dem Petrusplatz

Am Donauufer in Neu-Ulm.

Hierfür kann man die tolle Lage des Hotels direkt gegenüber des schönen Glacis Parks optimal nutzen. In nur wenigen Minuten erreicht man auch das Donauufer und ein paar Schritte später ist man in Ulm und damit in Baden-Württemberg. Neu-Ulm liegt nämlich in Bayern.

Blick von Neu-Ulm auf Ulm an der Donau

Unterm Metzgerturm, Aufgang von der Donau zum Rathaus

Im hübschen Fischerviertel

Im Glacis-Park in Neu-Ulm

Weitere Ziele:

Gerade erst nach Umbau neu eröffnet wurde das Edwin Scharff Museum. Heutzutage interessiert mich hier ehrlich gesagt aber nicht mehr so sehr der Teil Kunstmuseum sondern eher der Teil Kindermuseum.

Im Sommer kann man eine Donauschifffahrt mit dem „Ulmer Spatz“ genießen. Es gibt ein Naturkundliches Bildungszentrum und das Brotmuseum, Kinos, Schwimmbäder, einen Reptilienzoo, viele Spielplätze, Shopping-Möglichkeiten, Parks,…

Man kann das Ulmer Münster (höchster Kirche der Welt) besichtigen und besteigen und an einer der zahlreichen Stadtführungen teilnehmen.

Praktisch: Die ‚UlmCard‘, Foto: Dominik Kast

Wer sich also bisher immer gefragt hat, ob sich ein Besuch in Ulm / Neu-Ulm lohnt, der hat hier hoffentlich eine Antwort gefunden. Und diese heißt hoffentlich JA!

Das „B&B Hotel“ in Neu-Ulm ist die perfekte Wahl für Euren Besuch. Die Lage ist super, die Zimmer sind schön und das Personal ist freundlich. Egal ob als Familie, Pärchen, Freunde oder sonstige Reise-Paarung – hier sind alle gut aufgehoben und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auf jeden Fall. Von mir gibt es eine klare Empfehlung!

Kleiner Tipp (auch aus der Sicht eines Veganers/Vegetariers): Ich würde in Neu-Ulm und Ulm (egal in welchem Hotel) die Übernachtung immer ohne Frühstück buchen. Ulm und Neu-Ulm haben unglaublich viele tolle Adressen um gemütlich in den Tag zu starten und bei gutem Wetter beispielsweise auch direkt an der Donau oder einem der unzähligen schönen Plätze in der Innenstadt sitzen zu können.

Veganer müssen in Ulm übrigens auch  nicht verhungern…

Website B&B HOTELS

B&B HOTELS bei Instagram

B&B HOTELS bei Facebook

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

[mc4wp_form]

 

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH und der B&B HOTELS GmbH. Ich danke außerdem der Ulm/Neu-Ulm Touristik GmbH für die UlmCard.

Teilen...
Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

2 thoughts on “Als Tourist in der eigenen Heimatstadt unterwegs – Danke „B&B Hotel“ Neu-Ulm

  1. Pingback: #abenteuerbrodenbach - Bloggertreffen an der Moselvegtastisch.de

  2. Pingback: "Federnlesen": Wie man dank eines Buches zum achtsamen Vogelkenner wird - Buchvorstellung mit Gewinnspielvegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*