#30tagefotochallenge – Ein Selbstversuch mit Buchanleitung: ‚Fotografieren lernen – Ganz einfach bessere Fotos‘

ANZEIGE

Seit etwas längerer Zeit möchte ich Euch heute mal wieder ein Buch vorstellen. Diesmal ist es kein Kochbuch, sondern ein Ratgeber fürs Fotografieren. Gerade als Blogger schlägt das Thema Fotos sich einfach überall nieder. Ob hier für den Blog oder für Social Media Kanäle oder auch für sonstige Projekte. Fotos braucht man irgendwie immer.

Ich gebe zu, ich bin Jaworskyj-Fan in Sachen Foto. Aber: DAS könnte ich so für mich niemals umsetzen, was der Herr da mit seiner Kamera veranstaltet. Will ich auch gar nicht. Ich finds nur schön anzusehen (wenn auch vielleicht doch etwas zu sehr nachbearbeitet im Stil der Fotos). Jetzt kommt Lars Poeck ins Spiel.

Fotografieren lernen: Ganz einfach bessere Fotos, Die 30 Tage Challenge* von Lars Poeck erscheint am kommenden Montag (7. Januar) im humboldt Verlag und kostet 19,99 Euro. (264 Seiten)

Auto Lars Poeck hat sich das Fotografieren selbst beigebracht. Mega. Mag ich. Er weiß wovon er spricht und auch, wie man dieses Know-How an Unwissende vermittelt. Keine Fachsimplereien oder Fotografen-Sprache, sondern einfach tolle Tipps, die jeder anwenden kann.

Das allercoolste am Buch finde ich, dass es aufgebaut ist wie eine 30-Tage-Challenge. Ne Quatsch, das Buch IST eine 30-Tage-Challenge. Das finde ich aber super, denn oft hat man einen Ratgeber in der Hand und weiß gar nicht so richtig wo man anfangen soll. Soll man ihn komplett einfach lesen? Soll man für sich wichtige Tipps gezielt im Inhaltverzeichnis suchen? Kapitel für Kapitel einfach anwenden? Genauso geht es mir auch immer mit Video-Tutoriels, die es ja zu Hauf im Netz gibt. Wo soll man nur anfangen? Diese Entscheidung nimmt der Autor dir hier einfach ab und sagt komm lass uns eine Challenge machen. Schaut man auf Instagram wollen doch eh irgendwie alle Leute irgendwas in der Form von Challenges anpacken. Es gibt eine Zero-Waste-Challenge,eine 30-Tage-5-Kilo-Challenge, eine Ich-kauf-nix-Challenge. Ich mach jetzt also auch eine Challenge.

Und sind wir doch mal ehrlich: Für die meisten von uns reicht das Wissen, welches man sich in solch einer Challenge bzw. so einem Ratgeber aneignet doch vollkommen aus. Für alle, die dann echt tiefer gehen wollen und richtig viel Know-How wollen oder brauchen gibt es dann zur Vertiefung ja immer noch genug dicke Wälzer auf dem Markt.

Oh ja, ich hab Bock drauf! Das kommt gerade rechtzeitig, denn ehrlich gesagt bin ich mit meinem Instagram-Fotofeed aktuell ein bisschen unzufrieden. Weiß gar nicht so richtig, was ich dort immer zeigen soll aber will andererseits mindestens einmal am Tag von mir hören lassen. Ich mach jetzt also einfach die Challenge! Bin gespannt, ob es einen Effekt hat. Das hier waren übrigens meine Top 9 most liked Fotos on Instagram 2018:

View this post on Instagram

✨✨ HAPPY NEW YEAR ✨✨ Ich wollte Euch eben noch die Top 9 Instagram-Fotos von 2018 zeigen. Bis auf 1 Ausnahme sind es alles Reisefotos. Schön ist auch, dass es sich dabei ausschließlich um Fotos von Reisen innerhalb Deutschlands handelt. Alle Details zu den einzelnen Fotos und die jeweiligen Reiseberichte findet Ihr jetzt auf dem Blog. Link in Bio. ✨ ANZEIGE (da Verlinkung) Foto 1: @visitkarlsruhe Foto 2: Karlsruhe Foto 3: @wildparksilz Foto 4: @badtoelz_ Foto 5: @badoeterstalgriesbach Foto 6: Nordsee Foto 7: Bad Tölz Foto 8: #abenteuerbrodenbach Foto 9: 📷@dominik.kast #reiselust #slowtravel #nachhaltigreisen #urlaubindeutschland #deutschland #reiseblogger #urlaubmitkind #auszeit #travelfamily #travelstories #travel #wanderlust #goseetheworld #moveyourass

A post shared by VEGtastisch – Sabrina (@vegtastisch.de) on

Das Buch fasst sich toll an. Ein weicher Einband, ein handliches Format. 150 Fotos von Lars im Inhalt des Buchs machen Lust drauf loszulegen und genauso tolle Bilder zu knipsen. Lustig finde ich auch das Fotoquiz am Ende des Buchs in dem man sein Wissen testen kann. Das Buch ist im Softcover und als E-Book erhältlich.

Das Werk ist übrigens nicht das erste Buch von Lars. Er hat noch weitere Ratgeber zum Thema Fotografieren herausgebracht: Kreative Foto-Aufgaben: Woche für Woche bessere Fotos. Projekt 52 – Dein Foto der Woche (humboldt – Freizeit & Hobby)*, Projekt 52 – dein fotografisches Tagebuch: Perfekte Begleitung für deine kreativen Foto-Aufgaben inkl. Kopiervorlagen, Fotografie-Spickzetteln und Inspirations-Tipps*, Fotografieren in Berlin: 101 tolle Bildideen in der Hauptstadt. Der Ratgeber für Foto-Einsteiger*.

 

 

Etwas schade finde ich, dass es für die Challenge keinen offiziellen Hashtag gibt. Wäre doch schön gewesen Foto-Ergebnisse anderer (Hobby-)Fotografen zu sehen, die ebenfalls das Buch als Hilfestellung hatten. Lediglich der Hinweis, dass Autor Lars sich über Emails mit Ergebnissen freut ist vermerkt. Auch auf der offiziellen Insta-Seite @igfotografie dazu konnte ich nichts finden. Ich nehm einfach den: #30tagefotochallenge

Meine Kameraaustattung für die Challenge

Ich besitze eine Canon EOS 200D * und eine Canon EOS 550D *. Mit beiden kenne ich mich bisher in soweit aus, als dass ich in der Automatik-Einstellung den Auslöser betätige. Wow, aber Hauptsache teure Kameras besitzen…

Natürlich habe ich auch noch allen möglichen Zubehör-Kram angeschafft. Dazu gehören ein Fotostativ, ein Blender, Speicherkarten, Zusatz-Akkus, Objektive, Objektiv-Aufsätze und -Blenden. All das macht noch lange keinen guten Fotografen. Ich gehöre bisher zum Team ‚Hauptsache daheim rumstehen haben‘.

Los geht´s!

Ich starte jetzt mit Tag 1 und somit Kapitel 1 in dem ich erstmal meine Kamera kennen lernen werde. Ich melde mich mit einem Blogartikel und einem Fazit zur Challenge hier in spätestens 30 Tagen. Stay tuned! Ach und folgt mir doch einfach bei Instagram, wenn Ihr die Challenge mit verfolgen möchtet. Ich bin noch nicht sicher, ob ich jeden Tag ein Foto zeigen werde dazu aber sicherlich einige.

Zur Website des Autors mit vielen weiteren Foto-Tipps hier entlang…

Vegtastische Grüße!

Sabrina

##KOOPERATION: Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenfrei vom Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank hierfür.

* Es handelt sich um Affiliate-Links des Amazon-Partnernetzwerks.

Teilen...
Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

2 thoughts on “#30tagefotochallenge – Ein Selbstversuch mit Buchanleitung: ‚Fotografieren lernen – Ganz einfach bessere Fotos‘

  1. Jochen

    Na da bin ich schon gespannt auf die Bilder. Habe vom Autor das Buch Kreative Foto-Aufgaben und kann es nur empfehlen. Viele entspannte Tipps die einem das Motive finden erleichtern. Habe ja bereits die 365 Tage Foto Challenge hinter mich gebracht und konnte sehr viel dabei lernen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*