„Pfeffermühle“ in Günzburg – Vegan-Buffet an jedem 1. und 3. Freitag im Monat

UPDATE 2015: Das RESTAURANT HAT DEN BETRIEB EINGESTELLT.

Zugegeben, Ulm hängt was das vegane Angebot betrifft großen Städten definitiv noch etwas nach. Es gibt zwar schon ein paar Angebote (zur Übersicht) aber ich freue mich trotzdem immer total, wenn ich etwas Neues entdecke. So auch in dieser Woche.

Foto 14.11.14 18 32 54

Die „Pfeffermühle“ in Günzburg bietet ein veganes Buffet an jedem 1. und 3. Freitag im Monat. Für einen Besuch sollte man auf jeden Fall vorab einen Tisch reservieren, denn das Restaurant ist gut besucht.

Foto 14.11.14 18 36 36

Von Ulm aus sind es gerade mal 30 Minuten zu dem etwas außerhalb von Günzburg gelegenen Restaurant. Besitzer Christopher Welzhofer kocht hier alles selbst und ist auch sichtlich stolz auf sein Angebot. Zwar gibt es in seinem Restaurant auch Fleisch und Fisch, selbst lebt der Chef aber vegan und plant aktuell auch einen Ausflug in die Rohkostküche für sich selbst.

Das Buffet kostet 23,50 Euro pro Person und man darf essen bis man platzt. Getränke werden extra berechnet. Bei unserem Besuch am vergangenen Freitag fand auch eine Verköstigung der Günzburger Radbrauerei statt und es gab leckeres Luculus-Bier. Im Nebenzimmer sitzt man in munkeligen Nischen bei Kerzenschein. Irgendwie romantisch, auch wenn man vom Essen auf dem Teller dank des spärlichen Lichts nicht viel sieht.

Foto 14.11.14 20 20 10

Foto 14.11.14 18 45 14

Das Buffet besteht aus vielen kalten und warmen frisch zubereiteten veganen Gerichten. Auch ein Salatbuffet ist vorhanden und Vorspeisensuppe gibt es ebenso. Von gefüllten Weinblättern über Kartoffelcurry bis hin zu Maisplätzchen ist alles in Hülle und Fülle vorhanden.

Für meinen Geschmack bestand das Buffet etwas zu sehr aus kalten Speisen, ich finde man fühlt sich als würde man drei Teller Vorspeise essen. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Foto 14.11.14 18 36 59 Foto 14.11.14 18 36 43

Foto 14.11.14 20 07 02 Foto 14.11.14 18 54 44

Auch die 20-Personen-Gesellschaft am Nachbartisch stürzt sich auf das vegane Buffet, obwohl diese eigentlich Fleisch bestellt hatten. Genau das ist es, was Christopher Welzhofer mit seinem Angebot erreichen möchte. Kein Zwang für Nicht-Veganer aber wenn das Interesse geweckt wird wird, umso besser.

Auch auf der regulären Speisekarte findet sich eine ganze Seite voll veganer Gerichte. Auf die Verarbeitung von Fleischersatz wird beim Kochen weitgehend verzichtet.

Foto 14.11.14 19 41 48

Von so einem Konzept dürften sich die Gastronome in Ulm wirklich eine Scheibe abschneiden.

Ab Frühjahr 2015 werde ich übrigens auch an der VHS Günzburg vegane Kochkurse geben.

UPDATE 2015: Das RESTAURANT HAT DEN BETRIEB EINGESTELLT.

Vegtastische Grüße

Sabrina

Psssssssssssssssssssssst, bald startet der Adventskalender.
Melde dich zum Newsletter an um auf dem Laufenden zu bleiben!

 

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

2 thoughts on “„Pfeffermühle“ in Günzburg – Vegan-Buffet an jedem 1. und 3. Freitag im Monat

  1. Pingback: Vegan essen in Ulm | vegtastisch.de

  2. Pingback: Ein Jahr ist vorbei – Ein Neues beginnt! | vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*