Eine scharfe Überraschung: Papaya-Kerne

Hättet ihr das gewusst? Papaya-Kerne sind scharf! Und zwar nicht gerade wenig. Die kleinen braunen Kerne haben richtig Zunder und schmecken gemahlen fast wie Pfeffer.

Ich wusste das nicht und war daher heute ganz schön überrascht, dass mein Green Smoothie plötzlich scharf geschmeckt hat.

Scharfe Überraschung: Green Smoothie mit Papaya-Kernen

Scharfe Überraschung: Green Smoothie mit Papaya-Kernen

 

Dieser Green Smoothie besteht aus Babyspinat, Wasser und Papaya. Weil es gesund ist, verarbeite ich bei meinen Green Smoothies so viel wie möglich von jeder Frucht mit. Also auch Kerne und Blätter. In dem Fall landeten also Papaya-Kerne mit im Mixer. Viele sind der Meinung, man könnte die Kerne nicht mitessen. Falsch gedacht, denn gerade die Kerne bzw. Samen der Papaya enthalten viel Papain – ein eiweißspaltendes Enzym. Außerdem Vitamine, Ballaststoffe und Senföle, die den Samen ihren scharfen Geschmack verleihen. Aha, also wieder etwas gelernt.

Die Schärfe der Kerne entfaltet sich jedoch erst beim zerkleinern. Isst man die Papaya-Kerne unzerkaut mit der Frucht, sind sie fast geschmacklos.  Man könnte sie sogar in der Pfeffermühle mahlen und als Pfefferersatz verwenden.

Probiert es aus!

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

One thought on “Eine scharfe Überraschung: Papaya-Kerne

  1. Pingback: ++ NEWS ++ NEWS ++ NEWS ++ | vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*