Im Test: Bio-Laibchen von SPAR

Auf dem Weg an den Gardasee haben wir in Österreich bei SPAR angehalten und eingekauft. Oft gibt es in Österreich vegane/vegetarische Lebensmittel, die es bei uns in Deutschland nicht gibt. In Österreich heißt das uns bekannte Soja-Schnetzel auch Soja-Faschiertes und schmeckt wirklich gut. Wirklich toll finde ich bei SPAR übrigens die Tofu-Rückverfolgung. Vor allem nachdem ich eine Plastikscherbe in meinem Taifun Tofu gefunden habe… Doch heute geht es um die Gemüse Bio-Laibchen von SPAR.

Für 1,99 Euro für die 300 g Packung sind ok. Auf der Verpackung ist das V-Label für ovo-lacto-vegetarisch angebracht. Ich kann jedoch auf der Liste der Inhaltsstoffe keinerlei nicht-vegane Bestandteile finden.

Es handelt sich um eine Trockenmischung, welche für 20 Minuten in 400 ml Wasser eingeweicht werden muss. Diese Angabe ist etwas unlogisch, da auf der Vorderseite angegeben ist, dass das Gericht in 5-10 Minuten genießbar wäre.

Bio-Laibchen

Bio-Laibchen Gemüse Trockenmischung

Die Mischung soll für 12 Laibchen reichen. Formt man  nicht gerade mit Bauarbeiterhänden Burger-Bratling-grosse-Laibchen stimmt das auch.

Ich halte mich an den Tipp des Herstellers und paniere die Laibchen zusätzlich in Sesam. Das peppt die Laibchen zusätzlich auf und macht sie knusprig. Da eine Sesam-Panade allerdings sehr intensiv schmeckt muss man Sesam schon wirklich sehr gern mögen. Beim Anbraten in Sonnenblumenöl riechen die Laibchen wirklich toll nach Sellerie.

Fazit: Die Laibchen schmecken wirklich richtig lecker und sind leicht zuzubereiten auch wenn die 10 Minuten Zubereitungszeit nicht zutreffen.

Als Beilage gibt es übrigens Kohlrabi aus dem Backofen (vegan).

Einen schönen Abend wünsche ich.

Vegtastische Grüße!

Sabrina

 

Vegtastisch

One thought on “Im Test: Bio-Laibchen von SPAR

  1. Pingback: Kohlrabi aus dem Backofen (vegan) | vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*