Die Sonne ist zurück. Zeit für selbstgemachtes Bananeneis! Ohne Eismaschine aber dafür vegan.

Schon seit langem will ich Eis selbst herstellen. Aber das Wetter hat mich nicht gerade motiviert. Heute scheint endlich mal wieder so richtig schön und warm die Sonne vom blauen Himmel in Ulm und ich bin froh, dass ich bereits vor ein paar Tagen überreife Bananen eingefroren habe. Das tolle an diesem Rezept ist, dass es (bis auf die Bananen, die mindestens eine Nacht im Tiefkühlfach liegen sollten) ein sehr schnelles und einfaches Rezept und sogar ganz ohne Eismaschine. Man braucht allerdings, wenn man nicht gerade den absolut hochleistungsfähigen Mixer hat ein wenig Geduld. Mir dröhnen jetzt noch ein bisschen die Ohren vom Mixen…

Zutaten:

4 reife Bananen
100 ml Hafermilch
1/2 Päckchen Vanillezucker

Die Bananen sollten klein geschnitten werden und für mindestens eine Nacht im Tiefkühlfach liegen. Danach werden diese portionsweise (bitte nicht zu viele auf einmal) zusammen mit dem Vanillepulver und der Hafermilch in den Mixer gegeben und so lange püriert bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist. Danach die Masse in eine Schüssel mit Deckel (Tupperware) umfüllen und das Ganze nochmals für ca 1 Stündchen zurück ins Tiefkühlfach stellen. Fertig!

Die Masse wird übrigens nicht so fest werden, dass man sie als Kugel auf eine Waffel formen kann. Aber in einem Dessertschälchen mit ein paar frischen Früchten dazu schmeckt das Eis einfach himmlisch!

Genießt diesen Sommertag!

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*