Veganer distanzieren sich Vegan-Koch-Promi Attila Hildmann

Teilweise nimmt das, was Attila Hildmann derzeit von sich gibt, kuriose Züge an. Neben den klassischen Verschwörungstheorien bedient er nun ganz neue. So will etwa Angela Merkel zusammen mit den „Chinesen“ den Kommunismus nach Europa bringen oder Bill Gates die Menschen auf der Welt per Impfung „verchippen“ und anschließend auf 500 Millionen dezimieren. Im Netz werden nun Stimmen laut, die den Wandel des Kochbuch-Autors auf den Veganismus reduzieren. Was ist dran an Veganern und Verschwörungstheorien? Schließlich beginnt beides mit einem „V“. Nur ein Zufall?

Es gab eine Zeit, da war Attila Hildmann so etwas wie das Aushängeschild der veganen Bewegung in Deutschland. Zwar polarisierte er schon immer mit seinen Taten und Statements, hier ist als Beispiel sein Porsche mit Ledersitzen zu nennen, dennoch hat er für den Veganismus sehr viel erreicht. Schließlich ist der Veganismus eine nachweislich gesunde und lebensbejahende Ernährungsform, die für jedes Lebensstadium geeignet ist. Alleine seine Kochbücher verkauften sich millionenfach. Doch heute bekommt er sie von vielen scheinbar zurückgeschickt. Seine, ohne Zweifel, hervorragenden Produkte wie etwa die vegane Bolognese, Schokolade, Nutwave und der Energie-Drink Daisho, wurden fast überall ausgelistet. Hersteller und Abfüller gleichermaßen distanzieren sich und selbst seine Bank hatte unlängst die Geschäftsbeziehung zu Attila Hildmann und seinem „Empire“ gekündigt.

Das Problem für viele: Neben dem Jargon, der sich üblicherweise mehr auf dem Schulhof als in der Öffentlichkeit findet, inszeniert Vegan-Koch Attila Hildmann eine weltweite Verschwörung, die von Bill Gates und seinen Vater bis hin zu Angela Merkel reicht. Dazwischen werden alle, die ins Schema passen, beleidigt, persönlich angegangen und denunziert. Ganz egal, ob es sich um Politiker, YouTuber oder Privatpersonen handelt. Bill Gates etwa, der laut Aussage von Attila Hildmann Eugeniker ist, da der Vater von Bill Gates Eugeniker gewesen sein soll, will die Menschen mit einer Impfung chippen und dann zum großen Teil auslöschen.

Insofern ist Corona nur eine Lüge, um der Menschheit eben eine neue Impfung zu präsentieren. Warum nicht einfach bestehende Impfungen mit den „Chips“ angereichert werden, ohne erst warten zu müssen, bleibt unbeantwortet. Die Welt hatte dazu passend einen Artikel veröffentlicht: „Veganer und Verschwörungstheoretiker: zwei Welten, die zusammenpassen“. Spätestens seit diesem Zeitpunkt bringen Menschen den Veganismus mit den Verschwörungstheorien zusammen.

Doch Befragungen zeigen, das Veganer sich deutlich von den Aussagen des Herrn Hildmann und dem „Rechtsruck“ binnen seiner Anhänger distanzieren. Zudem kaufen nun viele einfach andere Kochbücher. So liegt die Ablehnungsrate bei der Geschichte um Bill Gates bei mehr als 90 Prozent. Mehr als 85 Prozent finden es wichtig und richtig, dass sich Veganer sowie die Hersteller und Abfüller gegen die Ideologie die Hildmann teilt, stellen. Von den befragten Veganern waren zudem mehr als 95 Prozent gegen das rechtsgerichtete Gedankengut, das von Herrn Hildmann geteilt wird.

Die Auswertung der Umfrage unter Veganern macht klar, dass sich Veganer deutlich weniger anfällig für Verschwörungstheorien zeigen. Diplom-Psychologe Dr. Guido F. Gebauer verdeutlichte zudem, dass Veganer im Gegensatz zur Allgemeinbevölkerung weniger empfänglich für solches Gedankengut sind. Die Neigung liegt hier bei über 30 Prozent im Rahmen der Corona-Krise. Zudem findet sich unter den Befragten kaum rechtes Gedankengut. Interessanterweise decken sich die aktuellen Ergebnisse mit einer Umfrage aus dem Jahr 2016, die von vegan.eu durchgeführt wurde. Insofern haben Veganer so viel mit Verschwörungstheorien zu tun, wie mit Vorderhachsen zum Essen.

Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*