Vegane Adventskalender – eine Übersicht

Jedes Jahr gibt es sie wieder in unzähligen Varianten: Adventskalender. Auch die Produktpalette für vegane Adventskalender wächst und wächst von Jahr zu Jahr. Daher dachte ich, es ist höchste Zeit euch heute einmal ein paar der schönen Stücke zu zeigen, die ich im Netz für euch gefunden habe.

Ich bekomme übrigens seit ich denken kann einen Adventskalender von meiner Mama. Sie bastelt ihn manchmal selbst oder kauft mir hübsche Kleinigkeiten über die ich mich immer sehr freue. Meine Mama macht mir übrigens auch seit ich ausgezogen bin meinen Adventskranz jedes Jahr selbst. Lediglich die Farbe wähle ich und dann legt sie los mit vielen Zweigen und allem drum und dran.

Wer keine Zeit findet einen Adventskalender selbst zu basteln, dem hilft die folgende Übersicht vielleicht sich selbst, seinen Kindern oder dem Liebsten einen passenden Adventskalender zu finden – aber natürlich vegan.

Bei Klick auf den jeweiligen Link gelangt ihr direkt zur Bestellmöglichkeit in diversen Shops. Viel Spaß beim Stöbern! Und bedenkt bitte die möglichen Lieferzeiten, damit euer gewünschter Adventskalender auch sicher bis 1. Dezember bei euch eingetroffen ist.

Vegane Adventskalender mit Schokolade

Bei Amazon gibt es in diesem Jahr eine große Auswahl an veganen Adventskalendern:

Zwar nur im Titel ein Adventskalender aber trotzdem passt das Buch Mein veganer Adventskalender aus dem Franckh Kosmos Verlag von Franzi Schädel für 12,99 Euro. Auf 96 Seiten bringt die Foodbloggerin eine vielseitige, genussvolle, festliche, bunte und unkomplizierte Adventszeit mit veganen Rezepten in Buchform zusammen.
Bücher zum Thema Weihnachten stelle ich demnächst nochmal extra in einem Artikel vor.

Von Vantastic Foods gibt es einen sehr schlichten, sehr klassischen Adventskalender. Ganz wie man diese Dinger kennt eben aus Pappe und mit 24 Türchen mit Schokofüllung der veganen Marke Schakalode. Das Design ist mir persönlich etwas zu langweilig, vor allem für 11 Euro. Den Kalender gibt es auch mit weißer Schoki.

Etwas ausgefallener ist da schon der vegane Adventskalender der Marke GOVINDA. Für 18,50 Euro gibt es 24 Bio-Konfekt oder besser gesagt Energiekugeln aus verschiedenen Zutaten wie Datteln, Cashewnüssen usw. – die Füllung ähnelt sehr den Energiekugeln, die ich selbst oft mache und auch in meinen Kochkursen von den Teilnehmern zubereiten lasse. Aber für Kochfaule, die etwas anderes als normale Schokolade in ihrem Kalender erwarten ist es auf jeden Fall ein schönes Produkt.

Für Produktdesignfreaks empfehle ich den veganen Adventskalender von Zotter Nashis. Die schwarz-goldenen kleine Täfelchen mit einem Engel enthalten verschiedene Bio-Schokoladensorten. Der Kalender kostet 22,95 Euro, sieht aber echt schick aus.

Von der Firma Moo-Free gibt es gleich zwei vegane Adventskalender in hübschem Design mit den klassischen Türchen hinter denen sich Schokolade verbirgt, beide sind glutenfrei und sojafrei: „Milch“-Schokolade Adventskalender , Bio-Schokolade Adventskalender. Sehr cool zu Nikolaus ist übrigens auch die Merry Moos Selection Box mit vier weihnachtlichen Schokoladensticks. Diese habe ich letztes Jahr auch in meinem Blog-Adventskalender in einem Probierpaket der Boutique vegan verlost und im Zuge dessen auch das erste Mal probieren dürfen. Lecker lecker!

IMG_8722

Im Shop von Boutique vegan gibt es ein cooles 24-teiliges Set für einen veganen DIY-Adventskalender für 24,95 Euro.

Adventskalender ohne Schokolade

Wer lieber einen Adventskalender ohne Schokolade möchte, aber trotzdem vegan, kann beispielsweise auf einen Tee-Adventskalender zurückgreifen.

Finde ich persönlich auch eine sehr schöne Idee, gerade auch für Erwachsene. Im Blog-Adventskalender 2014 habe ich einen solchen Tee-Adventskalender und einen Gewürz-Adventskalender von Sonnentor verlost. Diese beiden schönen Produkte gibt es auch in diesem Jahr bei Sonnentor zu kaufen. Den Gewürz-Adventskalender gibt es für 12,99 Euro und den Tee-Adventskalender für 7,80 Euro.

IMG_8724

 

Von der Marke Lebenslaum gibt es ebenfalls einen Tee-Adventskalender, dieser ist aber mit 4,49 Euro deutlich günstiger. Die Bio-Variante des Tee-Adventskalenders gibt es bereits ab 7 Euro bei amorebio.

Von der Marke demeter gibt es einen Dattelkonfekt-Adventskalender für knapp 18 Euro. Achtung, dieser ist nicht als vegan gekennzeichnet. Ist er auch nicht, da Honig enthalten ist. Da Veganer das Thema Honig aber unterschiedlich handhaben, möchte ich euch diesen Bio-Adventskalender nicht vorenthalten. Warum das mit dem Honig ein Problem darstellt für viele Veganer und wie ich das Thema sehe, lest ihr hier in meinem Artikel zum Thema Honig

Für alle, die keine Lebensmittel in ihrem Kalender haben möchten gibt es beispielsweise auch noch die Möglichkeit eines Rätsel-Adventskalenders als Alternative für 9 Euro.

Da Bier nach deutschem Reinheitsgebot gebraut ebenfalls vegan ist, wäre vielleicht auch ein Bier-Adventskalender eine lustige Idee für Zuhause. Für knapp 35 Euro kommt hier das tägliche Feierabendbier direkt aus dem Kalender. Ich trinke zwar keinen Alkohol, aber ich weiß, dass mein Freund die Idee klasse findet und auch so einen Kalender bereits mal hatte.

Sehr schön für Frauen finde ich den Duft-Adventskalender von Primavera für allerdings stolze 42 Euro. Oder wie wäre ein Kerzen-Adventskalender von Yankee Candle für 30 Euro mit 24 verschiedenen Kerzen mit Duft.

Für mich dagegen käme eher der Kaffee-Adventskalender von The Coffee and Tea Company in Frage. Mit 45 Euro ist der zwar auch nicht gerade billig, aber dafür echt ausgefallen. Leider handelt es sich weder um Bio- noch um fair gehandelten Kaffee, soweit ich das der Produktbeschreibung entnehmen konnte. Dann wäre das Geschenk für einen Kaffeefreak wie mich perfekt. Pssst, kleiner Tipp: Bei Groupon gibt es den Kalender gerade als Deal für 20 Euro inklusive Versand!

Ausgefallene Adventskalender

Ein wirklich toller aber durchaus eher teurer Adventskalender kommt aus dem Hause Feelino. Für 49 Euro gibt es dort einen Matcha-Adventskalender. Der Kalender mit goldfarbener Prägung bietet eine Auslese von 24 japanischen Besonderheiten mit Matcha, von Tee bis hin zu kleinen Snacks.

Sehr lustig finde ich auch die Idee des Zauber-Adventskalenders  aus dem Hause Kosmos. Für knapp 25 Euro gibt es jeden Tag einen neuen Zaubertrick zu lernen, inklusive Utensilien, die man für den Trick braucht.

Noch mehr Weihnachtsthemen

In den nächsten Wochen werde ich mich für Euch nach veganen Weihnachtsmännern und veganen Weihnachtsgeschenken umsehen und natürlich Rezepte für den Weihnachtsabend und Plätzchen erstellen. Es lohnt sich also immer mal wieder reinzuschauen oder meinen Newsletter zu abonnieren um nichts zu verpassen.

2015 gibt es auch ein paar vegane Weihnachtsmärkte in Deutschland. Liste…

Blog-Adventskalender

Auch hier auf meinem Blog wird es in diesem Jahr wieder einen Adventskalender mit vielen tollen Gewinnen geben. Ich arbeite bereits mit Volldampf an der Organisation dafür. Als kleinen Vorgeschmack könnt ihr euch hier nochmal durch den Adventskalender von 2014 klicken um zu sehen, was euch Tolles erwartet. Die ersten Gewinne trudeln bereits bei mir ein.

Habt ihr irgendwo einen veganen Adventskalender entdeckt, den ich vergessen habe? Dann schreibt mir gerne einen Kommentar mit dem Link unter diesen Artikel.

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Teilen...

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

6 thoughts on “Vegane Adventskalender – eine Übersicht

  1. Pingback: Ein Monat im Leben einer veganen Bloggerin - vegtastisch.devegtastisch.de

  2. Carola Zenke-Philippi

    Liebe Sabrina,
    ich habe gerade gesehen, dass du dich zum veganen Adventskalenderwichteln angemeldet hast 🙂 Vielleicht hättest du ja Lust, die Aktion noch in deinem Beitrag zu verlinken? Bis zum 14. November ist eine Anmeldung noch möglich.
    Liebe Grüße und danke für die tolle Zusammenstellung!
    Carola

    Reply
  3. Pingback: Vegane Weihnachtsmärkte 2015vegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*