MAMA MONDAY: Baby-Fußabdruck im Salzteig als schöne Erinnerung (DIY)

Hach, sie werden so schnell groß, die lieben Kleinen. Denkt unbedingt dran die süßen kleinen Babyfüße rechtzeitig zu verewigen. Vielleicht in Salzteig?

Genau das habe ich letzte Woche gemacht und am Wochenende hatte ich endlich Zeit die hübschen Stücke fertig zu machen. Eigentlich wollte ich auch Abdrücke von den Händen machen aber die ganze Aktion war schwieriger als gedacht. So ein kleiner Schatz versteht schließlich null was grade tolles passiert und macht daher natürlich auch nicht wirklich mit. Die kleinen Händchen gingen also ständig sofort zu wen ich dem Teig nur in die Nähe kam. Aber immer der Reihe nach. Erstmal das Rezept.

Rezept für Salzteig:

Zutaten für den Salzteig:

Diese Menge reicht für 4 große Herzen (siehe Foto)

2 Tassen Mehl
1 Tasse Salz
1/2 Tasse Wasser

Außerdem: Backpapier, Teigroller, Schüssel, Ausstechform, Farbe nach Bedarf, Stoffband

Zubereitung Salzteig:

Alle Zutaten für den Salzteig in einer großen Schüssel vermengen und mit den Händen kneten.

Teig zu einer Kugel formen und platt drücken. Mit dem Teigroller etwa 1,5 cm dick ausrollen. Am Besten den Teig direkt auf dem Backpapier ausrollen.

Mit Ausstechformen oder mit dem Messer die gewünschte Form ausschneiden. Teigreste Drumherum entfernen.

Nun schnappt man sich den kleinen Schatz und hoff auf Kooperation 😉 Füße abwaschen und in den Teig drücken. Danach Füße am Besten auch nochmal waschen.

 

 

Aus dem Backpapier um die Form herum schneiden und auf einen Teller legen. Mit einer Gabel oder einem Holzstäbchen mittig ein Loch einstechen um das Ergebnis später aufhängen zu können. Den Teller für 1-2 Tage au die Heizung stellen bis der Teig hart geworden ist. Zwischendurch eventuell einmal umdrehen. Natürlich kann der Teig auch im Ofen gebacken werden (150 Grad, ca 30 Minuten) – das geht schneller, eventuell bekommt der Teig aber unschöne Blasen.

Im Anschluss könnt ihr den harten Teig farbig gestalten. Ich habe Acrylfarbe verwendet, da ich diese noch zuhause hatte. So sind die Füße auch etwas besser zu erkennen. Aber bitte nicht zu viel Farbe verwenden, da der Teig sonst (wenn er nicht im Backofen getrocknet wurde) wieder weich werden kann. Trocknen lassen. Wer möchte kann zum Abschluss noch Klarlack überziehen.

Durch das Loch ein Stoffband ziehen und verknoten. Fertig!

Viel Spaß beim Nachbasteln!

 

 

Keine Lust auf Salzteig?

Natürlich gibt es auch alle möglichen anderen Varianten Fußabdrücke oder Handabdrücke des Babys anzufertigen. Ich wollte allerdings kein fertiges Produkt hierfür kaufen sondern auf eine Baselidee zurückgreifen, die ich selbst noch aus meiner Kindheit in Erinnerung habe. Salzteig ist außerdem billig herzustellen und eigentlich hat man Mehl und Salz ja auch immer zuhause fürs spontane Basteln.

Aber egal ob aus Gips oder mit Farbe, das Ergebnis ist immer einfach zuckersüß und eine wirklich schöne Erinnerung.

Demnächst möchte ich noch ausprobieren, was man mit Farbe für Abdrücke auf Papier hinbekommt. Hat jemand Tipps was für Farben man verwenden soll?

Wie haltet Ihr Erinnerungen fest?

Vegtastische Grüße!

Sabrina

 

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch