Restauranttest: „Die Möhre“ in Bad Waldsee

Bad Waldsee

Bad Waldsee liegt im Baden-Württemberg und ist damit mit dem Auto in knapp einem Stündchen von hier aus Ulm zu erreichen. Mit gerade mal 20.000 Einwohner ist Bad Waldsee nicht gerade riesig, aber siehe da: Es gibt ein veganes Restaurant – „Die Möhre“.

Restaurant „Die Möhre“

Das Restaurant „Die Möhre“ befindet sich etwas versteckt in der Herrgottsgasse über einem vegetarischen Lebensmittelgeschäft „Tee und Kräuterladen“. Ein paar Stufen über dem kleinen Laden befindet sich eine Glastür mit einer orangenen Möhre darauf – ich bin also richtig hier.

Unverkennbar "Die Möhre"

Unverkennbar „Die Möhre“

 

Das Restaurant ist klein aber hell und freundlich. Die Möhren-Farben grün und orange wiederholen sich in vielen Ecken wieder. Vor lauter Hunger habe ich bei meinem Besuch vergessen den Restaurantraum zu knipsen. Bilder kann man jedoch auf der Website des Restaurants sehen und sich so einen Eindruck verschaffen.

Das Personal ist nett und bekocht wird man von der Inhaberin höchstpersönlich. Bianca ist ausgebildete vegetarische Köchin und erzählt auf der ersten Seite ihrer Speisekarte ausführlich über sich und die Idee ihres Restaurants.

Foto 19.03.16, 19 40 14

Das Essen

Die Speisekarte umfasst Salate, Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts und natürlich Getränke. Für Sonntage gibt es eine extra Brunchkarte.

Wir haben uns schließlich für zwei Salate als Vorspeise entschieden. Es gab „Apple Walnut Salad“ und „Otsu Salad“ (asiatischer Nudelsalat aus schwarzen Reisnudeln). Letzteren fand ich wirklich lecker und kreativ. Die kleine Portion beider Salate gibt es für 5,50 Euro.

Apple Walnut Salad

Apple Walnut Salad

 

Otsu Salad

Otsu Salad

Als Hauptspeise wählten wir ein „Thai Peanut Curry“ für 11,80 Euro und ein „Indian Lentil Curry“ für 12,50 Euro. Beide lecker aber ehrlicherweise für Bad Waldsee auch mit einem stolzen Preis angesetzt. Wobei ich das Thai Curry geschmacklich etwas besser fand, aber das Indian Curry ist durch drei verschiedene Chutneys abgerundet und daher irgendwie doch interessanter zu essen.

Thai Peanut Curry

Thai Peanut Curry

Indian Lentil Curry

Indian Lentil Curry

Meine Begleitung war danach satt. Ich habe mich zum Abschluss aber noch für ein „Sweet Ending“, bestehend aus „einer köstlichen Auswahl von Süßigkeiten“ entschieden. Für 4,90 Euro gar nicht mal so günstig wenn man die Portionsgröße betrachtet. Wer jedoch weiß, wie aufwendig solche Süßigkeiten in der Herstellung sind wird den Preis verzeihen. Die Zusammenstellung war abwechslungsreich (mir jedoch alles in allem viel zu süß).

Sweet Ending

Sweet Ending

Ehrlich gesagt fällt es mir etwas schwer ein Fazit zu ziehen. Das Essen ist natürlich gut und das Restaurant gemütlich. Außerdem habe ich etwas den Hang dazu vegane Restaurants immer gerne loben zu wollen – einfach schon mal aus Prinzip. Vor allem, wenn man sich in einen kleinen Ort wie Bad Waldsee wagt. Man muss jedoch auch zugeben, dass „Die Möhre“ in einem größeren Ort mit Konkurrenz eventuell nicht unbedingt bestehen würde auf Dauer. Hierfür müsste sich die Speisekarte häufiger ändern und die Speisen sollten einen Tick kreativer werden (Ausnahme: Otsu Salat).

Zusammenfassend sei gesagt, dass man im Restaurant auf jeden Fall satt wird und einen schönen Abend hat. Zu den Gästen gehören sicherlich viele Kurgäste aus dem Ort, die Wert auf gesundes, vegetarisches Essen legen.

Vegtastische Grüße

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um nichts zu verpassen!

##SPONSORED POST## Vielen Dank an „Die Möhre“ für die Einladung ins Restaurant.

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*