Als ich ein veganes Café eröffnen wollte… – HoReCa.digital, die kostenlose Website von METRO

ANZEIGE

Heute verrate ich mal ein Geheimnis von mir, welches nur ganz wenige Menschen wissen. Weder Leser noch Freunde. Ich wollte im letzten Jahr ein Café eröffnen.

Es sollte ein veganes Tages-Café in meiner Geburtsstadt Ulm werden. Dort stand eine tolle Location frei und ein eigenes Café war irgendwie schon immer mein Traum. Ein paar Wochen lang war ich also mit den Planungen für die Verwirklichung dieses Traums beschäftigt. Es gab viele Behördengänge, Planungen mit Schreinern, Gespräche mit Investoren und vieles mehr.

An einem ziemlich verrückten Tag kam es dann allerdings, dass ich gleichzeitig einen positiven Schwangerschaftstest und einen Mietvertrag für mein Café in den Händen hielt. Ich habe lange überlegt, ob es möglich wäre ein Café zu führen als frischgebackene Mama.

Heute bin ich super froh, dass ich mich dagegen entschieden habe. Es wäre einfach nicht gegangen. Gerade ein veganes Café braucht ein Gesicht, welches voll und ganz dahinter steht. Und mit Baby hätte ich dies nicht leisten können. Nicht so, wie ich es hätte haben wollen. Also kam ich zu dem Schluss, dass es wohl einfach nicht hat sein sollen. Zumindest vorerst nicht.

Damals gab es sogar bereits ein Video für eine geplante Crowdfunding-Kampagne (Video: Marcus Schweizer):

Das kostenlose Angebot HoReCa.digital von METRO

Ok, also mal angenommen es wäre wirklich zu meinem eigenen Café gekommen, hätte ich natürlich auch eine Website dafür gebraucht. Hierfür hätte es ein tolles Angebot von METRO für mich gegeben. Und das auch noch kostenlos (für METRO Kunden): HoReCa.digital

Bei diesem Service können sich Gastronomen per Baukasten-System in wenigen einfachen Schritten ihre eigenen Website gestalten. Den Nutzern bringt dies viele Vorteile. Von kostenlosem Webhosting über Suchmaschinenoptimierung bis hin zu individuellen Anpassungen ist hier vieles bereits inklusive.

Durch HoReCa.digital haben kleine, unerfahrene Gastronomen genauso wie große Gastro-Betriebe die Möglichkeit sich selbst ganz einfach eine professionelle und stylische Internetpräsenz zu schaffen. Heutzutage sind Homepages unverzichtbar, natürlich auch in der Gastro. Egal ob auf der Internetseite die Öffnungszeiten oder auch das wechselnde Tagesmenü veröffentlich werden soll – jegliche Lösung ist mit dem METRO-Service für Kunden zu realisieren. Auch die Aktualisierungen und die Pflege der Website sind sogar für Laien einfach zu bewältigen. Nur ein paar Klicks sind nötig um gewünschte Anpassungen durchführen zu können. Es ist also nicht mehr nötig eine teure Grafikagentur zu beauftragen oder einen Programmierer anzustellen. Sogar die Hostingkosten werden von METRO übernommen.

Da sich die Website von METRO auch auf dem Smartphone aufrufen lässt, könnt man sich schnell und einfach auch von unterwegs informieren.

Auf Anhieb wüsste ich ehrlich gesagt einige gastronomische Adressen, die diesen Service nutzen sollten um online endlich einen professionellen Auftritt hinzulegen. Schließlich informiert sich doch jeder heutzutage über das Internet.

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit METRO Cash & Carry Deutschland GmbH.

 

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*