Interior-Update: Wir bekommen einen stamm[tisch] für unser Esszimmer

ANZEIGE

Unser Esszimmer war noch nie mein Lieblingsraum. Bereits bei unserem Einzug ins Haus vor 2 Jahren war das Esszimmer eher ein kleines Sorgenkind. Aus Zeit- und Budgetgründen haben wir dort damals einfach die Möbel hineingestellt, die wir eben so hatten. Perfekt zusammengepasst hat eigentlich nichts so richtig.

Nun, da der Junior krabbelt und sogar schon die ersten Schritte läuft, war es mir auch wichtig ein bisschen mehr Platz und auch Wärme im Esszimmer zu schaffen. Mit Kind haben wir uns auch fest vorgenommen nun wirklich immer am Familientisch gemeinsam gemütlich zu essen. Hierfür musste aber definitiv erstmal mehr Gemütlichkeit her.

 

Unser Esszimmer „vorher“ (allerdings schon mit dem neuen Teppich)

 

Meinen Geburtstag in der letzten Woche habe ich zum Anlass genommen die ganze Esszimmer-Geschichte nochmals anzugehen. Von meinem Vater habe ich mir einen Teppich (von OTTO) schenken lassen. Diesen sieht man auf dem Foto oben – allerdings noch mit altem Tisch (von IKEA) und alten Stühlen (STEFAN von IKEA). Die Möbel wurden mir ehrlich gesagt auch zu dunkel und ich habe mich längst daran satt gesehen. Natürlich wandert das jetzt nicht auf den (Sperr-)Müll sondern steht seit gestern bei Ebay Kleinanzeigen zum Verkauf. Und so haben wir ganz viel Platz für Neues.

Der Mittelpunkt und das Highlight des Esszimmers wird auf jeden Fall der neue Tisch. Wir haben uns für einen wunderschönen großen handgefertigten Holztisch aus Eiche entschieden. Passend dazu habe ich mir auch gleich neue Stühle bestellt mit Eiche-Beinen.

Handmade in Bavaria: stamm[tisch]

Unser neues Schmuckstück kommt aus Bayern. Also quasi von Bayern nach Bayern, denn wir leben ja auch im schönen Bundesland Bayern. Das junge Unternehmen stamm[tisch] sitzt in Weilheim bei Starnberg.

Das Besondere bei stamm[tisch] ist, dass man sich seinen Tisch persönlich konfigurieren kann online. In Handarbeit wird der Tisch im Anschluss angefertigt – in Schreinerqualität. Von der Holzart über die Holzmaserung bis hin zu den Beinen kann alles konfiguriert werden. Auch Ansteckplatten zur Tischerweiterung sind machbar. Neben Tischen stellt die Manufaktur in Weilheim übrigens auch noch tolle Sitzbänke her. Bei unserem neuen Tisch handelt es sich um das Modell ‚Caruso‘ mit einer Tischplatte aus Eiche und schwarzen Stahlbeinen und ich kann es kaum erwarten in Euch hier demnächst in voller Pracht mit Fotos aus unserem neuen Esszimmer zu zeigen.

Der ‚Caruso‘ von stamm[tisch], Foto: stamm[tisch]

Wunderschöne Holzmaserung des ‚Caruso‘, Foto: stamm[tisch]

 

Von den verwendeten Materialien bis hin zum klimaneutralen Transport, der kleine bayrische Betrieb setzt auf Nachhaltigkeit und was das angeht werde ich ja immer gleich hellhörig. Verwendet wird nur Massivholz (keine billigen Materialmischungen, wie man es oft aus Möbelhäusern kennt). Es handelt sich außerdem um Harthölzer. Der Vorteil ist, dass diese sogar bei Bedarf wieder aufbereitet werden können, also beispielsweise wieder abgeschliffen werden können und dann wie neu aussehen. Ich bin mir daher ziemlich sicher, dass wir mit diesem Tisch alt werden. Mir war bei einer Neuanschaffung außerdem wichtig, dass das gute Stück nicht vorher einmal um die halbe Welt geflogen wurde. Von der Produktionsstätte in Weilheim bis zu uns nach Hause sind es nun also gerade mal fast genau 100 km. Versendet wird kostenfrei und aufgebaut wird der Tisch auch gleich noch vor Ort. Lustig ist auch, dass stamm[tisch] den Service anbietet ein Foto vom Esszimmer zu schicken und das Team schlägt dann ein passendes Design vor.

Auch in unserem Schlafzimmer hatte ich ja schon auf ein handgefertigtes Stück aus Holz gesetzt. Mit unserer schönen Birke-Pendelleuchte bin ich nach wie vor sehr happy. Auch weiterhin möchte ich bei Neuanschaffungen auf echte Holzprodukte statt Plastik, Kunststoff oder ähnlichem setzen.

 

Impressionen aus der stamm[tisch]-Manufaktur

 

Im Gespräch: Geschäftsführer Stephan Haas (links), Foto: stamm[tisch]

Design ist Maßarbeit. Handarbeit ist Liebe. Foto: stamm[tisch]

Foto: stamm[tisch]

Foto: stamm[tisch]

Foto: stamm[tisch]

stamm[tisch] bei Instagram

stamm[tisch] bei Facebook

Die Vorfreude aufs neue Esszimmer ist riesig. Als nächstes möchte ich auch noch Rollos oder Vorhänge an dem Fenster und der Balkontüre anbringen. Die sehen irgendwie noch so nackt aus finde ich. Und eine zusätzliche Stehlampe kommt auch noch. Unser Wunschzettel ist schon an den Weihnachtsmann abgesendet. Und Weihnachtsdeko muss natürlich auch bald her.

Einem Bekannten habe ich so sehr von unserem neuen Tisch vorgeschwärmt, dass er direkt auch einen neuen Esstisch bei stamm[tisch] in Auftrag gegeben hat.

GOODIE

Damit auch Ihr so ein wunderschönes Stück Euer eigen nennen könnt künftig gewährt Euch die Manufaktur einen Rabatt von 100 Euro mit dem Code ‚VEGTASTISCH100‘. Diesen kann man beim Kauf eines Esstisches einlösen. Der Gutscheincode gilt bis 06.01.2018. Jetzt shoppen bei [stamm]tisch…

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der stamm[tisch] design UG.




Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

One thought on “Interior-Update: Wir bekommen einen stamm[tisch] für unser Esszimmer

  1. Pingback: 1. Advent: Meine aktuellen Goodies für VEGtastisch-Leservegtastisch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*