Rezept: Sommerlicher Fruchtshake aka FREAKSHAKE mit Reis-Kokos-Drink von Allos

ANZEIGE

Darf man einen Milchshake mit einer sogenannten Milchalternative eigentlich überhaupt „Milchshake“ sagen?! Nein?! Pah, auch gut – dann gibt’s eben ein Rezept für einen „Milchalternativeshake“ oder noch einfacher einen „sommerlichen Fruchtshake“. Ach was soll der Geiz? Heute gibt es mal so einen richtig fetten FREAKSHAKE.

Normalerweise sind Freakshakes die totale Kalorienbombe und es gibt ein paar Dinge zu beachten in der Herstellung. Ich möchte mit diesem Rezept zeigen, dass es auch eine vegane Variante mit viel Frucht statt süßem Zeugs als Toping gibt. Sahne und Eis sind schließlich auch so süß genug.

Gerade im Sommer sind solche Shakes doch wirklich superlecker zum genießen auf dem Balkon oder am PC im abgedunkelten Zimmer vor dem Ventilator. Meiner Meinung nach geht so ein Shake eigentlich immer. Zum Frühstück oder als Dessert oder einfach zwischendurch. Ich finde allerdings auch, es braucht gar nicht zwingend Eis für einen solchen Shake. Eis bedeutet oft eh nur, dass viel Zucker enthalten ist und ich baue da doch lieber auf die fruchtige Variante.

Mund auf und genießen!

Zutaten für 1 Frucht-Freakshake:

1 Handvoll Obst nach Geschmack – ich habe Zuckeraprikosen und Physalis verwendet
2 EL gehackte Mandeln
2 EL Chia-Samen
1 Zitrone
1 Kugel veganes Eis oder Sorbet
1 Packung aufschlagbare vegane Sahne (z.B. Kokos-, Soja- oder Reissahne)
200 ml Reis-Kokos-Drink von Allos Hof-Manufaktur*

Zubereitung:

  1. Zitrone auspressen. Saft in ein Schälchen geben, den oberen Rand des Glases eintunken.
    Mandeln und Chia in ein zweites Schälchen geben und den Glasrand eintunken.

    Schritt 1

  2. Zuckeraprikosen und Physalis waschen und klein würfeln.

    Schritt 2

  3. Kokos-Reis-Drink und Eis im Mixer verquirrlen und vorsichtig ins Glas einfüllen damit der Chia-Nussrand nicht beschädigt wird.

    Schritt 3

  4. Sahne aufschlagen und vorsichtig auf den Shake geben.

    Schritt 4

  5. Mit Obst, Nüssen und Chia garnieren. Fertig!

Fertig! FREAKSHAKE, Baby!

Achtung! Seid vorsichtig beim Garnieren und übertreibt es nicht. Sonst passiert das:

Das passiert wenn man es übertreibt…

*Natürlich kann man das Rezept auch toll mit den weiteren Milchalternativen von Allos zubereiten. Jede der sechs verschiedenen Sorten (Reis, Kokos-Reis, Mandel, Dinkel, Soja und Hafer) bringt nochmal eine andere Geschmacksvariante in den Drink und so dürfte für jeden etwas dabei sein.

Eine Auswahl der Allos Milchalternativen: Kokos-Reis-Drink, Reis-Drink und Dinkel-Drink

Lasst es Euch schmecken!

Meine Rezeptsammlung

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

##SPONSORED POST: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Allos Hof-Manufaktur.

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

2 thoughts on “Rezept: Sommerlicher Fruchtshake aka FREAKSHAKE mit Reis-Kokos-Drink von Allos

  1. Kathy Loves

    Für mich einmal ohne Chia und ich komm direkt vorbei. Das ist wenigstens mal ein Freakshake bei dem man sich nicht fragt wie viel Lebensmittelfarbe man gerade isst =D

    Klingt sehr lecker!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*