MAMA MONDAY: 6 Jahre keine Pille mehr – Und nun?

ANZEIGE

Nach meinem Artikel über veganen Sex ‚Ist Sperma schlucken eigentlich vegan?‘ und meinem Produkttest eines veganen Gleitgels von Durex gab es öfter die Frage danach, wie ich eigentlich verhüte und ob ich die Pille nehme.

Dazu kann ich (nicht ohne Stolz) sagen, dass ich bereits vor fast 6 Jahren die Pille als Verhütungsmittel abgesetzt habe und es seither keinen Tag bereut habe. Damals war es noch gar nicht mal, weil ich schwanger werden wollte (ich war sogar solo zu der Zeit) sondern weil ich nicht mehr täglich Hormone einnehmen wollte. Außerdem kam in meiner Zeit als Single sowieso das Safer-Sex-Thema dazu und da sind Kondome nun mal unumgänglich. Also beschloss ich, keine Pille mehr zu nehmen. Und zwar nie wieder.

Im letzten Jahr bin ich Mama geworden. Schwanger zu werden war geplant, daher wurde die Verhütung natürlich komplett einfach weggelassen. Nun ist der Junior da und nimmt unser ganzes Leben ein. Da er aktuell auf jeden Fall ein Einzelkind bleiben soll muss ich mich also wieder um das Verhütungsthema kümmern.

Auch jetzt möchte ich keine Pille mehr nehmen. Kondome sind irgendwie auch nervig auf Dauer und ich möchte beim Sex auch keinen Müll produzieren, Stichwort Zero Waste. Es wurde also Zeit über eine neue Variante nachzudenken. An diesem Punkt kommt nun ‚Daysy‘ in mein Leben.

Zykluscomputer Daysy

Daysy ist eine Zykluswächterin, also ein intelligenter Computer mit dem der Zyklus überwacht wird. Kurz gesagt zeigt mir Daysy an welchen Tagen ich schwanger werden kann und wann nicht und dies mit einer Genauigkeit von fast 100 %. Idiotensicher ist die Anzeige also entweder auf grün (nicht fruchtbar) oder auf rot (fruchtbar). Am Tag des Eisprungs, an dem die Fruchtbarkeit also am höchsten ist blinkt die Anzeige sogar rot. (Anzeige gelb = Lernphase oder Zyklusschwankungen, es sollte also besser noch ein Kondom verwendet werden.) Daysy ist also nicht selbst ein Verhütungsmittel sondern hilft bei der Entscheidung, ob beim nächsten Sex beispielsweise mit einem Kondom verhütet wird oder nicht.

Um den Computer sinnvoll einsetzen zu können muss ich nun täglich vor dem Aufstehen meine Temperatur messen. Dies erfolgt direkt über Daysy. Außerdem muss ich eingeben wann ich meine Tage habe. Anhand dieser Daten kann Daysy mir ständig sagen, ob ich innerhalb der nächsten 24 Stunden fruchtbar bin. Eine App auf dem Handy ergänzt das Daysy-System perfekt und so habe ich die Daten immer griffbereit.

Foto: Daysy

Natürlich kann man Daysy sowohl zur Schwangerschaftsverhütung aber auch bei einem Schwangerschaftswunsch einsetzen. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, dass ich finde, man sollte sich nicht durch Technik allzu verrückt machen lassen falls es beim ersten Versuch nicht gleich klappt mit dem schwanger werden. Natürlich ist es ein tolles Hilfsmittel aber ich habe damals versucht auf meinen Körper zu achten. Mit 33 Jahren kannte ich meinen Körper offensichtlich so gut, dass ich das Glück hatte meinen Eisprung deutlich zu spüren und so perfekt timen konnte. Aber nicht alle Frauen können das. (Sogar die Frauenärztin war damals etwas verblüfft.)

Daysy als Weihnachtsgeschenk

In diesem Monat möchte ich Euch ja statt einem klassischen Adventskalender lieber täglich sinnvolle Geschenk-Ideen zeigen. Also Männer, wie wäre es mit einer Daysy unter dem Weihnachtsbaum für Eure Frau? Es gibt so viele gute Gründe, die gegen eine hormonelle Verhütung sprechen. Ihr würdet der Gesundheit (und vielleicht sogar der Laune) Eurer Frau / Freundin einen großen Gefallen tun. Die Daysy kostet 290 Euro (inkl MwSt und Versandkosten). Klar, das ist erstmal viel Geld. Rechnet mal aber gegen, wie viel Geld man für die Pille bezahlt, hat sich der Preis sehr schnell relativiert.

Ganz besonders toll finde ich, dass ‚Daysy‘ im Dezember das Projekt Mutter-Kind-Gesundheit unterstützt. 10 % des Umsatzes bis Heilig Abend werden direkt an dieses Projekt gespendet, bei dem Kindern, Müttern und Schwangere in Uganda geholfen wird in dem ihnen eine bessere Gesundheitsförderung ermöglicht wird. Wer also bereits über den Kauf nachdenkt: Wenn nicht jetzt, wann dann!?


Weihnachts-GOODIE: Bis 31. Dezember 2017 erhaltet ihr 10 %  Rabatt beim Kauf Eurer Daysy! Rabattcode: VEGTASTISCH2017
Zur Aktivierung des Rabatts nutzt bitte diesen Link zum DAYSY-SHOP.


Das Unternehmen, welches hinter dem Zykluscomputer (für Deutschland) steckt sitzt übrigens in Murnau am Staffelsee und damit gar nicht so weit weg von mir (gerade mal 200 km und damit innerhalb meiner schönen Heimat in Bayern). Ist ja quasi ein regionales Produkt, I like. 😉

Für weitere Informationen schaut doch mal auf die Daysy Website oder besucht Daysy bei Facebook oder Daysy bei Instagram. Dort gibt es auch immer mal wieder tolle News und Gewinnspiele.

Und nun?

Ich werde Daysy jetzt mal ungefähr ein viertel Jahr testen und dann hier berichten, wie ich damit klar komme. Ich glaube solch einen langen Produkttest braucht es an dieser Stelle unbedingt bevor ich Euch Vor- und Nachteile im Detail aufzeigen kann.

Nach dem Empfang des Gerätes kann ich nun aber auf jeden Fall schon einmal vom positiven ersten Eindruck berichten. Ich bin ja ein altes Marketing-Opfer. Viele Produkte haben mich schon als Neukunde gewonnen aufgrund einer stylischen Verpackung.

Auch Daysy kommt schlicht aber stylisch daher. Die Verpackung ist eine schlichte weiße Schachtel und innen wirds dann richtig cool. Ich hoffe, ich nehme ich nicht den ganzen Spaß für das Auspacken der eigenen Daysy (falls Ihr eine anschafft) – aber ich muss das hübsche Handbuch, welches gleichzeitig Verpackung ist zeigen. Zumindest die ersten 3 Schritte, damit ein bisschen Spannung erhalten bleibt. Ich glaube ich habe noch nie so eine hübsche und gleichzeitig trotzdem sinnvolle Betriebsanleitung gesehen. Eine zusätzliche kleine Gebrauchsanweisung im Pocket-Format liegt ebenfalls bei, so muss man nicht die große Verpackung extra aufheben um später nochmals nachzulesen.

Einen kleinen Verbesserungstipp bzw. eine Ergänzung: Eine Hülle, ein Täschchen oder Säckchen zur Aufbewahrung der Daysy im Bad wäre schön. Das Gerät sieht zwar schön aus, wenn es auf dem Nachttisch liegt so schlicht aber das Leben ist Kind ist halt oft etwas chaotisch, auch im Schlafzimmer. Laut Hersteller ist aber bereits etwas in dieser Richtung in Arbeit. Bis dahin wird ich das gute Stück vermutlich in einem Brillenetui aufbewahren.

Ich als alte Nachhaltigkeits-Fanatikerin habe mich anfangs gefragt, wieso das Gerät in einer Verpackung mit Schaumstoff kommt. Aber bei Medizin-Produkten ist das halt so eine Sache. Vorschriften gibt es da sicher einige.

Verratet Ihr mir, mit welcher Methode Ihr verhütet und wie zufrieden ihr damit seid?

 

Vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um auch in Zukunft nichts zu verpassen!

## KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der M.I.S.S. GmbH.

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

2 thoughts on “MAMA MONDAY: 6 Jahre keine Pille mehr – Und nun?

  1. Ilonabezogona

    Supermarket schlucken vegetarisch ist? Ich habe auch solche Frage gestellt. Ist das Tiere ( Menschen) quälerei? 😨 Ich finde es ist nach beiden Seiten zu stimmen. 😃 Kannibalismus?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*