Interior-Update aus dem Ankleidezimmer: Apfelblüten im Herbst (mit Gewinnspiel)

ANZEIGE

Im August hatte ich mir vorgenommen das Haus nochmals in Angriff zu nehmen – Stichwort nachhaltiges Renovieren und Entrümpeln – leider hinke ich dem Plan hinterher. Naja, ‚leider‘ ist falsch ausgedrückt, denn ein paar schöne Reisen haben mich davon abgehalten. Als kleine Motivationshilfe sollte ursprünglich das folgende Buch dienen:

Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert„* von Marie Kondo aus dem Hause Rowohlt. Das Taschenbuch gibt es für 9,99 Euro.
Mehr Infos zur Autorin und ihren Büchern gibt es auf der Verlagswebsite. Das Buch ist übrigens Nummer 1 von insgesamt 3 Büchern von Marie Kondo. Das Nachfolge-Buch Magic Cleaning 2: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben* habe ich bereits hier liegen.

Mission Entrümpeln for Happiness

Nachdem ich eigentlich in 2016 bereits die nun ja, sagen wir „Vorarbeit“ zum Entrümpeln geschaffen habe – nachzulesen in Teil 1 meines Selbstversuches mit der „KonMari-Methode“ – ging es nun ans Eingemachte, dachte ich. Die Vorarbeit war in dem Sinn damals sinnlos zumal ich gerade schwanger war und mir die Hälfte meiner Kleidungsstücke sowieso nicht gepasst hat. Ich fange also quasi nochmals von vorn an.

Da die Empfehlung der Autorin Kondo lautete direkt früh morgens anzufangen, ging es heute direkt nach dem Frühstück los. Um nochmal das Gelernte von damals aus dem Buch in Erinnerung zu rufen: Zielvorstellung genau vor Augen haben und die Frage „Macht es mich glücklich?“.

Oberstes Gebot beim Aufräumen laut Buch: Nach Kategorien getrennt aufräumen und noch nicht darüber nachdenken wie oder wo man die Dinge später aufbewahrt (vor allem Punkt 2 muss ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufen, denn das ist anders als bei gewohnten Aufräummethoden). Beim Entrümpeln ist laut Autorin auch die Reihenfolge entscheidend. Ob dies nun also wirklich die für mich geeignete Aufräummethode ist wage ich zu bezweifeln. Wem es noch so geht, dem hilft eventuell diese übersichtliche Grafik über verschiedene Aufräum-Methoden (und psssst, zu gewinnen gibt es da auch etwas!).

Ich habe also nun beschlossen, bevor es ans Entrümpeln geht unseren Kleiderschrank nochmal etwas umzubauen und aufzuhübschen. Diese ganze Aufhübscherei zieht sich ja grade quer durch mein Häuschen. Gerade neulich gab es erst ein schönes neues Holzbild für unser Gäste-WC.




 

Viel Platz im Ankleidezimmer

Ich liebe mein großes weißes PAX Schranksystem von IKEA* in meinem Ankleidezimmer. Hier hat man richtig schön viel Platz. Natürlich ist der Schrank (und mir gehören von 3,5 Metern Schranksystem ganze 2,5 Meter) komplett vollgestopft. Das letzte Mal Kleiderschrank ausmisten ist schon wieder ein Weilchen her. Auch wenn ich inzwischen auch beim Kleidungskauf auf Nachhaltigkeit achte, kein Leder mehr kaufe und versuche etwas minimalistischer zu leben – einen Haufen Zeugs habe ich trotzdem noch. Um richtig „Wüten“ zu können habe ich die Schranktüren* spontan abgenommen – die kommen nachher natürlich wieder dran.

Vorher: Der Schrank platzt fast...

Vorher: Der Schrank platzt fast…

Den dritten Teil des Schranks haben wir günstig über Ebay Kleinanzeigen bekommen.

Meine Zielvorstellung, die ich mir laut Buch für jedes Zimmer vornehmen bzw. sogar visualisieren soll sieht im Fall des Ankleidebereichs so aus: Ein aufgeräumter, luftiger Kleiderschrank in dem alles seinen Platz hat und Stauräume möglichst sinnvoll genutzt werden können. Auch Handtücher und Bettwäsche soll künftig im Schranksystem Platz finden. Das muss ja wohl machbar sein. Eigentlich hätte ich ja auch gerne einen offenen Kleiderschrank, aber mit Kind ist das wenig sinnvoll und wenn man mal ehrlich zu sich selbst ist sieht es ja nie wirklich perfekt aufgeräumt aus. Offene Schränke machen den Raum also immer auch ein bisschen unruhig.

Wie immer beim Entrümpeln muss ich mich auch dieses Mal ganz schön zwingen mich auch wirklich von Dingen zu trennen. Die meisten Sachen verkaufe ich. In diesem Artikel habe ich übrigens mal von meinen Verkaufstipps für ebay Kleinanzeigen erzählt.

Quelle: Pinterest

So aufgeräumt könnte mein „Ziel“-Ankleidezimmer aussehen. Quelle: Pinterest

Aus Platzgründen musste ich mich leider auch von meinem schönen großen Standspiegel trennen. Stattdessen habe ich in den Innentüren des Kleiderschranks* selbstklebende Spiegelplatten* angebracht, die vollkommen ausreichen. Ich habe außerdem gelesen, dass es in Sachen Feng Shui sowieso besser ist, wenn Spiegel verdeckt sind. 😉

Die Schrankwand BEVOR ich eine tolle Lösung gefunden habe…

Um vollends den ganzen Platz im Ankleidezimmer nutzen zu können und viel Stauraum zu haben, haben wir bereits im letzten Jahr über Ebay nochmals ein Schrankteil von 1 Meter angeschafft. Allerdings wurde dieses ohne Türen verkauft. Leider gab es das Design unserer Schranktüren inzwischen auch schon gar nicht mehr. Ärgerlich, aber zu verkraften. Ich habe eine tolle Lösung gefunden, die mir im Nachhinein sogar besser gefällt.

Ich habe also die Standardtüren gekauft, schlichte weiße Türen*. Damit diese aber nicht so schlicht bleiben und man vor allem auch den leichten Farbton-Unterschied zwischen den neuen und den alten Türen (reinweiß zu creme) nicht sieht habe ich die beiden neuen Türen beklebt. Richtig gelesen, beklebt.

Möbelfolien von CREATISTO

Bereits in unserem Bad habe ich mit Folien von dem Konstanzer Unternehmen CREATISTO gearbeitet. Damals haben wir die weißen Fliesen mit bunten Fliesenfolien beklebt, damit unser Junior ein bisschen was zu gucken hat um sich herum während er auf dem Wickeltisch liegt.

CREATISTO bietet neben Fliesenfolien und weiteren tollen Produkten auch spezielle Möbelfolien eben genau zugeschnitten für alle möglichen IKEA-Möbel*.

Apple Blossoms

Das tolle an allen Designs ist, dass es pro Design Folien für alle möglichen Möbelstücke gibt. So könnte man theoretisch gleich mehrere Stücke in einem Raum im gleichen Design bekleben. Egal ob Tisch, Schrank, Kommode oder Fenster (die Fensterfolie Apple Blossoms* ist sogar aktuell im SALE!). Und passend dazu könnte man sogar noch sein Smartphone und das Tablet bekleben.

Ich habe mich für das, wie ich finde, wunderschöne und zeitlose Design Apple Blossoms*, also Apfelblüten entschieden. Ich denke, daran werde ich noch lange Freude haben. Mein Ankleidezimmer ist gleichzeitig auch mein Büro, seit der Junior auf der Welt ist. Mein altes Büro ist jetzt Kinderzimmer. Heißt also im Umkehrschluss, ich halte mich sehr viel im Ankleidezimmer/Büro auf. Um mich herum habe ich es gerne hell und freundlich.

Die Möbelfolie wird passgenau zugeschnitten angeliefert. Beim Motiv handelt es sich um ein Foto in HD-Qualität, gedruckt auf seidenmatte Vinylfolie. Beim Digitaldruck hierfür werden keinerlei Lösungsmittel verwendet. Ja, im Endeffekt ist es Plastik und da bin ich ja generell eher dagegen. ABER: Ich finde es sinnvoll Möbel aufzuwerten, damit sie nicht auf dem Müll landen sobald man sie nicht mehr sehen kann.

Schön oder?! In meinem Ankleidezimmer blühen jetzt das ganze Jahr Apfelblüten.

Schrank bekleben – easy, easy!

Das Bekleben ist wirklich total einfach und geht schnell. Obwohl mein Freund handwerklich super begabt ist, habe ich mich diesmal ganz alleine der Herausforderung gestellt. Auf das Ergebnis bin ich ziemlich stolz. Damit das Muster der beiden Türen zusammenpasst ist ein bisschen Konzentration gefragt.

Um mit dem großen Folienbogen etwas handlicher umgehen zu können, habe ich diesen mittig entlang der Folie zerschnitten. Aber auch, wenn man mit der Folie beim Kleben verrutscht ist es kein Problem sie vorsichtig nochmals ein Stück abzuziehen und neu anzubringen. Für die beiden Türen habe ich gerade mal 15 Minuten benötigt. Eine schöne Beschäftigung für einen regnerischen Sonntag –  und ganz nebenbei holt man sich so noch dauerhaft den Frühling ins Haus.

Um es etwas handlicher zu haben habe ich jedoch aus dem großen Folienbogen einfach zwei gemacht.

Das Aufkleben an sich ist supereasy.

Zwischenstand

Die Herausforderung hab ich ganz alleine bewältigt 😉

Das Ergebnis

An den anderen Türen hatte ich bereits blau-weiße Ornamentknöpfe* von BUTLERS aus glasiertem Keramik angebracht. Da diese aber nicht zur Folie gepasst hätten, habe ich mich für die weißen Türknöpfe* von IKEA entschieden, die sind schön schlicht und passen richtig gut ins Bild finde ich.

Ornament-Möbelknöpfe von BUTLERS aus Keramik

Schlichte weiße Türknöpfe von IKEA

Wer bei CREATISTO übrigens den Newsletter abonniert bekommt einen 10 Euro Willkommensgutschein.

CREATISTO bei Facebook

CREATISTO bei Instagram

Hier noch ein paar Fotos vom Ergebnis:

Die Schrankfolie im Detail…

Jetzt muss ich aber wohl doch noch eine Lösung für den mittleren Schrankteil finden…

Fertig. Zumindest für heute 😉

What´s next? Teil 2 des Zimmers: Arbeitsecke

In Schritt 2 möchte ich nun noch den Büro-Teil des Zimmers angehen. Als das Kinderzimmer eingerichtet wurde, haben wir quasi im Schnellverfahren einfach alles aus dem einen Zimmer ins andere geräumt. Das ich dort manchmal im totalen Chaos arbeite habe ich neulich in einem Artikel schon mal gezeigt.


Gewinnspiel: 50 Euro Einkaufsgutschein von CREATISTO

Um zu gewinnen kommentiere bitte unter diesem Artikel mit deinem persönlichen Tipp oder deiner Möbel-Upcycling-Story. Wertet ihr auch manchmal Möbel auf, damit sie nicht schon auf dem Müll landen? Oder hast du sogar selbst schon Erfahrungen mit CREATISTO gemacht? Ich (und vorallem CREATISTO) freue mich auch über Beispiele in Form von Fotos über Facebook oder Instagram. Gerne könnt Ihr Euer Möbelstück, welches Ihr mit dem Gutschein aufhübschen würdet zeigen. Benutzt dazu bitte #CREATISTOme

Teilnahmebedingungen:

  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Die Gewinnbenachrichtigung erfolgt per Email.
  • Der Gutschein kann im Onlineshop von CREATISTO* eingelöst werden.
  • Einsendeschluss ist der 30.09.2017
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Mehrmalige Teilnahme erhöht die Gewinnchance nicht.

Kleine Inspiration gefällig? Auch andere Blogger haben schon CREATISTO-Folien ausprobiert und beispielsweise Fotos der Kinder auf Schranktüren angebracht, Tischdeko gestaltet oder Wohnungstüren beklebt.

Viel Glück beim Gewinnspiel & vegtastische Grüße!

Sabrina

Melde dich jetzt zum VEGTASTISCH-Newsletter an um nichts zu verpassen!

*Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und etwas kaufst dann erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dabei aber überhaupt nichts, es fallen auch keine Gebühren oder ähnliches an – aber du unterstützt meine Arbeit an diesem Blog.

##KOOPERATION: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit CREATISTO.

Vegtastisch

Vegtastisch

Ich heiße Sabrina und lebe in einem Häuschen bei Neu-Ulm in Bayern. Seit 2016 bin ich Mama eines kleines Bubs. Ich liebe es zu reisen - mit dem Rad, dem Auto, der Bahn. Ich schreibe über die verschiedensten Themen und versuche dabei das Thema Nachhaltigkeit immer im Fokus zu haben.
Vegtastisch

10 thoughts on “Interior-Update aus dem Ankleidezimmer: Apfelblüten im Herbst (mit Gewinnspiel)

  1. Simone Fonseca

    Ich bin nicht wirklich kreativ und handwerklich begabt. Deshalb gibt es höchstens mal neue Knäufe an ein Schränkchen, oder eben Folien.
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen!
    Viele Grüße
    Simone

    Reply
  2. Marina

    Das nenne ich doch mal eine sehr kreative Upcycling-Idee. Habe 2 Schränke die auch eine Verschönerung vertragen könnten. Schönes Wochenende. LG Ina

    Reply
  3. Pingback: Bäume pflanzen durch Zähneputzen?! ECOMONKEY machts möglich (mit Gewinnspiel)vegtastisch.de

  4. Sandrine Durieux

    Oh, ja sofort wegschmeißen kommt bei mir gar nicht in frage, so lange es nicht notwendig ist. Ich habe einen Alten Holzschrank, den ich mir vor langer Zeit von meinem ersten selbst verdienten Geld gekauft habe. Als wir vor ein paar Jahren in unseres eigenes Haus gezogen sind, habe ich den Schrank schön abgeschmiegelt und einen neuen Glanz verpasst. Ich möchte ihn für immer behalten, ich liebe dieses Ding. 😉

    Reply
  5. Lena Möller

    Erst einmal ein riesiges Kompliment an dein tolles DIY-Projekt. Bin ganz entzückt! 😀 Ich streiche Möbel oft in anderen Farben um, um eine komplett neue Wohnatmosphäre zu schaffen. Findet man beispielsweise auf Flohmärkten tolle Stühle, die aber durch dunkle schwere Holztöne erschlagen, so kann man sie auch mal mutig umstreichen, bspw. rot (toll zu dunkel-lila Wänden!). Auch toll ist die Varianten aus alten Obst- oder Weinkisten Wohnzimmer-Ablagetische zu bauen. Da gibt es ja viele Vorlagen im Netz. 😉 Meinen sieht man unter dieser Adresse: https://78.media.tumblr.com/bd72d4704b945e87a758b5c9ab5d09f8/tumblr_ouxy5kjO0b1vf5o4oo1_1280.jpg.

    Reply
  6. Pingback: MAMA MONDAY: Ein Kirchenaustritt und eine "Nicht-Taufe" (mit Gewinnspiel)vegtastisch.de

  7. Verena

    Hi Sabrina.
    Mein Mann hat erst gerade unseren großen Ikea Pax Schrank mit Schiebetüren zu 4 Einzelschränken umgebaut. Da die Rückwand leider Schimmelbefall hatte (Umzug ins neue Haus, Feuchtigkeit doch etwas unterschätzt), hat er aus den Schiebetüren Rückwände gebastelt und neue „Klapptüren“ gekauft. Bin unheimlich baff gewesen, wie er das gemacht hat.
    Respekt auch für deine Arbeit mit den Klebefolien.

    Die neuen Türen sind weiß und wären daher deal für die neuen Klebefolien.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*